Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Der Volkstrauertag (14. November), an dem der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht wird, hat für die meisten Bürger in Deutschland (58 Prozent) persönlich keine wichtige Bedeutung. Jeder Fünfte (21 Prozent) sieht dies anders. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA (Wetzlar).
Allerheiligen, Volkstrauertag, Ewigkeitssonntag – Der November erinnert wie kein anderer Monat an die Vergänglichkeit des Lebens. Dass in ihm die meisten Menschen sterben, kann Bettina Dobernecker aber nicht bestätigen. Und sie muss es wissen – die 54-Jährige leitet ein Bestattungshaus im vogtländischen Markneukirchen. idea-Reporterin Lydia Schubert hat sie getroffen.

Tod und Trauern - Adventisten heute November 2018

Novemberzeit – Trauerzeit. Die Tage werden kürzer, grauer, regnerischer. Viele gedenken in dieser Zeit ihrer verstorbenen Verwandten oder Freunde; vor allem der Totensonntag lädt im Besonderen dazu ein.