Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)
Filter schließen
Filtern nach:

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Im Kalenderjahr 2019 konnte die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland e.V. über 18 Millionen Euro in Projekte der Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit investieren. Die Bereiche Bildung, Nahrung und Katastrophenhilfe waren laut Jahresbericht 2019 Schwerpunkte im Budget von ADRA. Die regionalen Schwerpunkte lagen in Asien (9,1 Millionen Euro) und in Afrika (über 5,2 Millionen Euro). Insgesamt konnte 2,5 Millionen Menschen geholfen werden.
Die Initiative proChrist hat die Referenten für ihre 2021 geplante Evangelisationsreihe „hoffnungsfest 2021“ bekanntgegeben. Wie es in einer Mitteilung heißt, stehen 120 Frauen und Männer im Alter zwischen 25 und 79 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als Redner für proChrist-Aktionen bereit. Die überkonfessionelle Großveranstaltung „hoffnungsfest 2021“ soll vom 7. bis 13. November 2021 in die Gemeinden übertragen werden.
Zwei Wochen haben im August insgesamt 28 Freiwillige aus der ganzen Schweiz das Wohnhaus einer Bauernfamilie mit vier Kindern, im Weisstannental, Gemeinde Mels/SG, renoviert. Da ADRA Schweiz diese Direkthilfe bereits seit über 25 Jahren in der Schweiz durchführt, sind manche Helferinnen und Helfer seit vielen Jahren mit dabei, darunter etliche Handwerker, aber auch Personen mit anderer beruflicher Ausrichtung.
Zwei Drittel der Bundesbürger (66 Prozent) sind der Meinung, dass der Schutz der Menschenrechte bei Beziehungen Deutschlands zu ausländischen Staaten immer Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen haben sollte. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).
Mit dem eindringlichen Appell, sich für eine gerechte und friedliche Zukunft, für die Bewahrung der Schöpfung und gegen den Raubbau der Natur stark zu machen, klang der Gottesdienst zur zentralen Feier am ökumenischen Tag des Schöpfung in der Landauer Stadtpfarrkirche St. Marien am 4. September aus.