Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Mit Schraubenzieher und Herz – Freiwilligenwoche von ADRA Schweiz

ADRA-Freiwilliger sägt eine Bodenplatte zu. (© Foto: ADRA Schweiz)

Zwei Wochen haben im August insgesamt 28 Freiwillige aus der ganzen Schweiz das Wohnhaus einer Bauernfamilie mit vier Kindern, im Weisstannental, Gemeinde Mels/SG, renoviert. Da ADRA Schweiz diese Direkthilfe bereits seit über 25 Jahren in der Schweiz durchführt, sind manche Helferinnen und Helfer seit vielen Jahren mit dabei, darunter etliche Handwerker, aber auch Personen mit anderer beruflicher Ausrichtung.

Das Wohnhaus, das direkt an einen Felsen gebaut ist, sei in äußerst schlechtem Zustand gewesen, als die Freiwilligen in der ersten Einsatzwoche von ADRA Schweiz mit den Arbeiten begonnen hätten, schreibt das Hilfswerk in einer Medienmitteilung.

Es seien viele, teils unvorhergesehene Holzarbeiten durchgeführt worden, da die Zwischendecke und die tragenden Balken vom Erdgeschoss zur ersten Etage einsturzgefährdet gewesen seien und fast alles ersetzt werden musste. In der ersten Woche seien neue Fenster eingesetzt worden, mit der Erneuerung der Böden sowie dem Umbau des Badezimmers sei begonnen sowie eine gebrauchte Küche eingebaut und die gesamte Elektrik ersetzt worden. All diese Arbeiten hätten dank der Fachleute unter den Freiwilligen während der ersten Woche fachgerecht durchgeführt werden können. In der zweiten Freiwilligenwoche seien die Böden fertiggestellt, das Bad weiter ausgebaut sowie viele Sanitär-, Maler- und Holzarbeiten durchgeführt worden.

Corona-Virus verzögerte die Umbauarbeiten

„Eigentlich hätten wir bereits im April eine Woche in diesem Haus arbeiten wollen, da es so viel zu tun gibt. Leider mussten wir diese Woche aufgrund der Corona-Krise absagen“, erklärt Monika Stirnimann, Projektleiterin bei der Hilfsorganisation ADRA Schweiz. Dies sei auch der Grund, weshalb in den verbleibenden zwei Wochen im August nicht alle geplanten Arbeiten fertiggestellt werden konnten, schreibt ADRA. „Mehrere Freiwillige haben sich bereiterklärt, die Familie auch in den nächsten Wochen weiterhin zu unterstützen und diverse notwendigen Arbeiten zu beenden“, sagt Monika Stirnimann. „Diese Solidarität ist bei unseren Freiwilligen nicht selten, denn schon öfter haben sie an anderen Projekten in ihrer Freizeit über die Freiwilligenwoche hinaus noch weitergeholfen.“

Projektpartner

Die Organisation „Bergversetzer“, ein Gemeinschaftsprojekt der „Schweizer Berghilfe“ und der „Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete“, hat ADRA Schweiz auf dieses Projekt aufmerksam gemacht. „Bergversetzer“ und ADRA Schweiz arbeiten seit mehreren Jahren eng zusammen und realisieren einmal pro Jahr ein gemeinsames Projekt dieser Art mit Freiwilligen.

ADRA Schweiz

ADRA steht für Adventist Development and Relief Agency (Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe). Das Hilfswerk fördert Projekte der Entwicklungszusammenarbeit sowie der humanitären Hilfe in Katastrophenfällen. ADRA Schweiz ist organisatorisch und juristisch ein eigenständiger Verein und ist im Handelsregister eingetragen. ADRA Schweiz ist ein Partnerhilfswerk der Glückskette und ist von der Zewo zertifiziert.

ADRA Schweiz realisiert Projekte in folgenden vier Bereichen:

  • Katastrophenhilfe & Prävention
  • Existenzsicherung
  • Bildung
  • Soziales Engagement

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.