Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)
Filter schließen
Filtern nach:

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

(AdventEcho online, 26.6.2009) Die Evolutionslehre hat sich von einer Theorie zu einem Dogma unserer Zeit entwickelt. Wer an die Schöpfung glaubt, sieht sich immer häufiger Vorwürfen ausgesetzt, er sei ein engstirniger Fundamentalist. Dabei gibt es gute Gründe, weiterhin an der Schöpfungslehre festzuhalten. Sie müssen nur sorgfältig durchdacht und weise vermittelt werden. Gleichzeitig gibt es fragwürdige Beweisführungen, die besser nicht verwendet werden sollten. Hilfreiche Argumente und eine ak...
(AdventEcho online, 26.6.2009) Berichte über ausgesetzte oder gleich nach der Geburt getötete Kinder haben die christliche Beratungsstelle "Aus-WEG?!" in Pforzheim Hilfekonzept bewogen, das nach ihren Angaben in dieser Form bundesweit einmalig ist. Zusammen mit mehreren Kooperationspartnern ermöglicht sie anonyme Geburten, bei denen die Mutter ihre Personalien niemandem offenbaren muss. An der professionellen Versorgung der Frauen beteiligen sich mehrere niedergelassene Hebammen, die Hausgeburte...
(AdventEcho online, 26.6.2009) Zum 15. G-Camp (Missionscamp) der Siebenten-Tags-Adventisten, das unter dem Motto "Mut machend - Mut machen" steht, werden vom 20. bis 26. Juli in Friedensau bei Magdeburg über 1.000 Dauerteilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. Sie können unter 33 Workshops, wie "Professionell drehen und schneiden - Dein Videoclip im Fernsehen", "Echte Herausforderung - Gemeindegründung", "Gemeinde als Lebenshilfezentrum", "Gewaltfrei kommunizieren", "Auf den zweiten Blick - die ...
(AdventEcho online, 26.6.2009) Mit einer offiziellen Feierstunde weihte die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Deutschland am 19. Juni ihr neues Domizil in Weiterstadt (Robert-Bosch-Straße 10) ein. Im Namen der Bundesregierung beglückwünschte Andreas Storm (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, ADRA zu dem zweckmäßigen, aber auch repräsentativen Bürohaus. "Wer Menschen hilft, muss deren Würde bewahren", betonte Storm in se...
(AdventEcho online, 26.6.2009) Die muslimische Vielehe wird in immer mehr westeuropäischen Ländern geduldet. Das berichtet das evangelikale Monatsmagazin "factum" (Berneck/Schweiz). Mit der Ausbreitung des Islams nehme auch die Zahl der mit mehreren Frauen verheirateten Männer zu. Allein in Frankreich gebe es schätzungsweise 30.000 muslimische Männer mit mehr als einer Ehefrau, obwohl die Vielehe dort verboten ist, so das Blatt.
In Großbritannien wird Polygamie mit sieben Jahre Haft geahndet. La...
(AdventEcho online, 26.6.2009) Am 1. August 2009 geht die neu gestaltete Website www.adventisten.de online. Diese neue Internetpräsenz der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten umfasst drei bisherige Webseiten (bisherige www.adventisten.de-Website und die Webseiten des Nord- sowie des Süddeutschen Verbands). Mit dem modernen und authentischen Internetauftritt werden mehrere Ziele verfolgt:
1. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten stellt vor, wie sie sich als Kirche in unserer Gesells...
(AdventEcho online, 19.6.2009) Der Samstag hat einer Studie des Würzburger Theologen Guido Fuchs zufolge den Sonntag als Höhepunkt der Woche abgelöst. "Der Sonntag ist der Tag, an dem man sich ausruht, auf der Heimfahrt im Stau steht oder - als Alleinstehender - depressiv wird", erklärte der Liturgiewissenschaftler am 16. Juni in Würzburg. Der "Tag des Herrn" gehe förmlich im Wochenende unter. Am Samstag dagegen spiele sich die Freizeit ab, die Menschen kauften ein, machten Ausflüge oder feierte...
1 von 4