Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

"Wertestern" für Sozialprojekt "blue:boks" und CVJM-Hochschule

("Adventisten heute"-Aktuell, 28.10.2016) Die Stiftung für Christliche Wertebildung hat am 24. Oktober in Berlin erstmals zwei Bildungsinitiativen für Kinder und Jugendliche mit dem "Wertestern" ausgezeichnet. Geehrt wurden das Projekt "blue:boks" in Berlin und die CVJM-Hochschule in Kassel. Ziel der Arbeit von "blue:boks" ist es, sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch die persönliche Begleitung und kreative Förderung eine neue Perspektive aufzuzeigen. Dabei arbeiten Profis aus Theater, Musik, Tanz und Film mit den jungen Leuten zusammen und bringen eine Aufführung auf die Bühne.

Laut dem Gründer der "blue:boks", dem Kabarettisten und Theologen Thorsten Hebel (Berlin), versuchen die Mitarbeiter, den Kindern und Jugendlichen den Lebensstil von Jesus vorzuleben. Sie sollen vor allem Anerkennung und Wertschätzung erfahren. Als Besonderheit der CVJM-Hochschule wurde ihre Verbindung von christlichem Profil, Wissenschaftlichkeit, Praxisbezug und Internationalität gewürdigt. Außerdem vermittle sie Theologie, Soziale Arbeit und Management gleichermaßen.

"Wertneutralität allein bringt nichts."

Pfarrer Hartmut Hühnerbein (Haiger) vom Vorstand der Stiftung bezeichnete christliche orientierte Bildung als eine wesentliche Antwort auf die Herausforderungen der Gegenwart: "Wertneutralität allein bringt nichts, denn eine Gesellschaft ohne Werte ist wertlose Gesellschaft." Oberkirchenrat Joachim Ochel vom Büro des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der EU dankte den Wertestartern "von Herzen", dass sie in ihrer Arbeit mit dem Hinweis auf die Bibel nicht hinter dem Berg halten: "Ich will Sie ermutigen, damit weiter voranzuschreiten." Der Schirmherr des Wertesterns, Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU), dankte der Stiftung in einer Videobotschaft für ihr Engagement. Sie bringe christliche Bildung voran und mache deutlich, dass jeder Mensch ein Ebenbild Gottes sei: "Wir brauchen diese Wertevermittlung."

Mehr als 50 gemeinnützige Projekte unterstützt

Die Stiftung für Christliche Wertebildung zeichnet Einrichtungen, Personen und Initiativen aus, die sich in vorbildlicher Weise für die Bildung von Kindern und Jugendlichen engagieren und dabei Werte des christlichen Glaubens vermitteln. Die Stiftung unterstützt deutschlandweit mehr als 50 gemeinnützige Projekte der christlich geprägten Bildungsförderung. Sie fördert unter anderem die Gründung von Kindergärten und Schulen in freier Trägerschaft. Gegründet hat die Stiftung 2013 der mittelhessische Unternehmer Friedhelm Loh (Haiger). (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.