Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Weltsynode 2015 der Adventisten: Auswahl der Delegierten

("Adventisten heute"-Aktuell, 5.6.2015) Die 60. Weltsynode (Generalkonferenz-Vollversammlung) in der 152-jährigen Geschichte der protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten wird vom 2. bis 11. Juli im Alamodome in San Antonio, Texas/USA abgehalten. An der alle fünf Jahre stattfindenden Weltsynode werden laut Adventist News Network ANN 2.566 Delegierte aus rund 170 Ländern teilnehmen. An den zwei Wochenenden werden bis zu 60.000 Besucher erwartet.

Demokratisch-repräsentative Kirchenverwaltung

Die Siebenten-Tags-Adventisten haben eine demokratisch-repräsentative Form der Kirchenverwaltung. Danach beruht die Autorität der Freikirche auf ihren Mitgliedern, die wiederum repräsentativen Gremien und Verantwortungsträgern die Verwaltung und Leitung der Kirche übertragen. Bei dieser Form der Kirchenverwaltung gilt die Ordination sämtlicher Geistlicher als gleichwertig.
Die Adventisten sind eine weltweite Freikirche, wobei die Ortsgemeinden eines bestimmten geographischen Gebietes in einer "Vereinigung" zusammengefasst sind. Die Vereinigungen unterstehen "Verbänden" (in anderen Ländern auch "Unionen" genannt). Auf kontinentaler Ebene sind die "Verbände/Unionen" in "Divisionen" zusammengefasst, derzeit dreizehn, die als geographische Abteilungen der Generalkonferenz zu betrachten sind.

Auswahl der Delegierten

Die 2.566 Abgeordneten setzen sich aus regulären und offiziellen Delegierten zusammen. Unionen oder Verbände wählen die regulären Delegierten aus ihrem Gebiet, die ihnen laut der Geschäftsordnung, aufgrund der Mitgliederzahl, zustehen. Diese bilden einen Teil der Delegierten einer der dreizehn Divisionen.
Mindestens 50 Prozent der regulären Delegierten jeder Division müssen nicht angestellte Gemeindeglieder, Frauen oder Männer im Pastorendienst oder andere engagierte Kirchenmitarbeitende sein. Davon müssen wieder über 50 Prozent nicht angestellte Kirchenmitglieder sein. Sowohl reguläre als auch offizielle Delegierte haben Rede- und Stimmrecht. Wer der Sitzungssprache Englisch nicht mächtig ist, wird am Saalmikrophon übersetzt.
Neben den weltweit 1.559 regulären Delegierten nehmen auch 1.007 offizielle Delegierte an der Geschäftssitzung teil, was ein Total von 2.566 Delegierten an der 60. Weltsynode ergibt. Die offiziellen Delegierten setzen sich zusammen aus Abgeordneten kirchlicher Verwaltungseinheiten, der Generalkonferenz und der Divisionen sowie deren Institutionen.
Die Delegierten der Generalkonferenz-Vollversammlung wählen die Leitungspersonen der Weltkirche, der dreizehn überregionalen Kirchenleitungen (Divisionen) und stimmen über Änderungsanträge bei der Formulierung einiger der 28 Glaubenspunkte sowie der Gemeindeordnung ab.

Alter und Geschlechterzusammensetzung

Altersaufteilung der 2.566 Delegierten:

  • Unter 30: 6 Prozent

  • 30-39: 10 Prozent

  • 40-49: 26 Prozent

  • 50-59: 35 Prozent

  • 60-69: 19 Prozent

  • Über 70: 3 Prozent


Obwohl die Mehrheit der Kirchenmitglieder aus Frauen besteht, sind sie bei den Delegierten an der Weltsynode nur mit 17 Prozent gegenüber 83 Prozent Männer vertreten. Dies habe damit zu tun, so ANN, dass der Großteil der Positionen, aus denen die Delegierten gewählt würden, von Männern besetzt seien.
Die erste Generalkonferenz-Vollversammlung der Kirche hat am 20. Mai 1863 in Battle Creek, Michigan/USA mit 20 Delegierten stattgefunden. Zur Zeit gliedert sich die weltweite Kirche mit ihren über 18,5 Millionen Mitgliedern aus 215 Ländern und Territorien in eine Generalkonferenz, 13 Divisionen, 124 Unionen/Verbände, 601 Vereinigungen und 74.299 Ortsgemeinden, die von 16.726 ordinierten Pastoren betreut werden.
Die 60. Weltsynode der Adventisten steht unter dem Motto: "Arise! Shine! Jesus Is Coming!" (Steh auf! Freue dich! Jesus kommt!) (APD)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.