Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Tausende chinesische Studenten werden in den USA Christen

("Adventisten heute"-Aktuell, 4.3.2016) Tausende Chinesen, die in den USA studieren, werden dort Christen. Das berichtet das US-Magazin "Foreign Policy" ("Außenpolitik", Washington) in einem Beitrag unter der Überschrift "China verlassen, in Amerika studieren, Jesus finden".

Erhebungen des Instituts für Internationale Bildung zufolge studierten 2015 mehr als 304.000 junge Chinesen an Hochschulen und Universitäten der Vereinigten Staaten. Viele von ihnen nahmen auch geistliche Angebote wahr. Nach Angaben von Valerie Althouse, die als Seelsorgerin an der Universität von New York tätig war, machten chinesische Studenten dabei sogar einen Großteil der Teilnehmer aus. Zum einen versuchten sie dadurch ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, zum anderen seien sie aber auch bemüht, die amerikanische Lebensart kennenzulernen, so Althouse. Dazu gehöre auch Religion.

Nach Worten des Soziologen, Prof. Yang Fenggang (West Lafayette, Bundesstaat Indiana), haben sich seit 1989 zahlreiche Chinesen für das Christentum geöffnet. Das Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking habe damals viele desillusioniert, was den Kommunismus angehe. Fenggang geht davon aus, dass China schon bald das Land mit der größten christlichen Bevölkerung weltweit sein und damit die USA ablösen könnte. Gab es 2010 in China schätzungsweise allein 58 Millionen Protestanten, könnten es 2025 nach Fenggangs Prognosen schon 160 Millionen sein. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.