Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Adventistische Schule sammelt 12.586 Franken für Kinder in Moldawien

Schüler und Schülerinnen mit den Lehrpersonen vor der Wand mit 408 Weihnachtspaketen. (© Foto: Privatschule A bis Z)

Für das Weihnachtsprojekt «Kinder helfen Kindern», des Hilfswerks ADRA Schweiz, haben die Schülerinnen und Schüler der adventistischen «Privatschule A bis Z» in Zürich 12.586 Franken für Kinder in Moldawien gesammelt und konnten damit 408 Weihnachtspakete packen.

Die «Privatschule A bis Z» in Zürich-Affoltern stellte ihre diesjährige Projektwoche unter das Thema «dienen», mit dem Ziel, 400 Weihnachtspakete für Kinder in Moldawien zu packen.

Jeder Tag begann mit einer kurzen Besinnung zum Thema «dienen», schreibt die Privatschule in einer Mitteilung. Danach folgte jeweils ein kurzer Input zu Themen der Entwicklungszusammenarbeit. So stellte Monika Stirniman, Mitarbeiterin von ADRA Schweiz (Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe), die Paketaktion «Kinder helfen Kindern» vor und zeigte Bilder von der Verteilung der Pakete im vergangenen Jahr.

Am Montagmorgen der Projektwoche erhielten die Schülerinnen und Schüler eine kurze «Verkaufsschulung», um an zwei Ständen in der Zürcher Innenstadt Geldspenden mit dem Verkauf von selbstgebackenem Kuchen zu sammeln. Aus diesen Geldspenden wurde der Inhalt der Pakete finanziert. In der Schulküche backte jeweils vormittags und nachmittags je eine Schülergruppe Kuchen für den Nachschub an den Ständen. Eine weitere Gruppe sortierte das Material für die Pakete.

«Alle Schülerinnen und Schüler, von groß bis klein, waren mit großem Eifer und viel Freude im Einsatz», schreibt die Privatschule. Insgesamt wurden 12.586 Franken gesammelt, sodass am Freitagvormittag der Projektwoche in den Schulzimmern 408 Pakete gepackt werden konnten, mit einem durchschnittlichen Wert von 31 Franken. Dies sei auch dank der großzügigen Unterstützung der Eltern mit zusätzlichen Kuchen- und Sachspenden sowie großen Einzelspenden von Firmen möglich geworden, so die Schule.

Weiterführende Links und Downloads:


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.