Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Sex-Szene aus Glaubensgründen verweigert

(AdventEcho online, 4.9.2009) Weil sie eine Sex-Szene nicht darstellen wollte, ist für eine christliche Schauspielerin der Traum von Hollywood vorerst geplatzt. Nun hofft die 27-jährige Friederike Lohrer (München) auf neue Rollen im TV-Bereich. Die bekennende Christin war Kandidatin der Anfang August zu Ende gegangenen RTL-Talentsendung "Mission Hollywood", zu deren Jury der Filmstar Til Schweiger gehört. Die Siegerin gewann eine Rolle in dem Hollywood-Film "Bis(s) zum Abendbrot". In der sechsten Folge der Sendung mussten die Kandidatinnen Sex-Szenen aus bekannten Filmen nachstellen. "Ich kann diesen Dreh nicht mit meiner Einstellung vereinbaren", erklärte Lohrer damals unter Tränen und schied aus.
Nachdem die junge Christin nun ohne Job und eine Aussicht auf eine Karriere in Hollywood dasteht, lerne sie gerade, Gott zu vertrauen, sagte sie am 27. August gegenüber idea. Zwar liefen derzeit Gespräche über mögliche Engagements - in "trockenen Tüchern" sei aber noch nichts. Die Zeit bei "Mission Hollywood" hat sich aus Sicht der 27-Jährigen trotz des vorzeitigen Ausscheidens gelohnt: "Ich konnte vielen Leuten von meinem Glauben erzählen", sagt sie. Auch auf der Internetseite von RTL bekennt sie: "Der Glaube ist mein Anker, meine Kraftquelle".
Lohrer stammt ursprünglich aus Kassel, wo ihr Vater Diakon beim CVJM ist. Inzwischen wohnt sie mit einer Freundin in einer Wohngemeinschaft in München. Einem größeren Publikum wurde sie bereits durch die SAT.1-Serie "Lenßen & Partner" bekannt, in der sie zwei Jahre lang zum festen Ensemble gehörte und dort zunächst eine Sekretärin und dann eine Ermittlerin spielte. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.