Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Karel Nowak, Mitarbeiter der EUD, tödlich verunglückt

("Adventisten heute"-Aktuell, 20.8.2011) Pastor Karel Nowak, Leiter der Abteilung Religionsfreiheit der Euro-Afrika-Division der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten (EUD, Bern, Schweiz), ist am Freitag, 19. August, bei einem Tauchgang in Cairns (Queensland, Australien) ertrunken.
Wie die adventistische Nachrichtenagentur ANN mitteilt, hielt sich Nowak (59) in Australien auf, um ab 21. August an einem Treffen internationaler Experten auf dem Gebiet der Förderung und Wahrung der Religionsfreiheit in Sydney teilzunehmen. Er war mit einigen Kollegen beim Schnorcheln, als er ertrank. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in das Cairns Base Hospital, wo die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen konnten.
Laut "The Courier-Mail" geschah der Unfall gegen 14 Uhr Ortszeit in der Nähe von Green Island. [Green Island liegt ca. 27 km östlich von Cairns auf einem 720 ha großen Korallenriff.] Man nehme an, dass die Windverhältnisse, die zu einer bewegten See führten, die Ursache für den überraschenden Tod seien.
In einer ersten Stellungnahme bezeichnete John Graz, Generalsekretär der IRLA (International Religious Liberty Association), den Tod Karel Nowaks als einen schmerzlichen Verlust für alle, die auf dem Gebiet der Religionsfreiheit tätig sind. "Karel Nowak hat eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir blicken auf ihn als einen der besten Verteidiger der Religionsfreiheit zurück."
Karel Nowak war am 10. Dezember 1951 in Velopoli (Mähren, Tschechien) geboren. Nach einer Lehre als Spengler absolvierte er ein Theologiestudium, das er auf der Andrews-Universität (Michigan, USA) mit einem Master of Divinity abschloss. Er war von 1974 bis 1978 als Pastor in Südmähren tätig. Von 1978 bis 1989 leitete er den Verlag der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in der Tschechoslowakei. 1989 bis 2004 war er Präsident der Siebenten-Tags-Adventisten in der tschechoslowakischen Union. 2005 wurde er Leiter der Abteilungen Kommunikation und Religionsfreiheit bei der Euro-Afrika-Division der Siebenten-Tags-Adventisten in Bern. Seit 2010 war er für den Bereich Öffentliche Angelegenheiten und Religionsfreiheit verantwortlich (PARL).
Die Trauerfeier findet am 5. September in Prag statt. Karel Nowak hinterlässt seine Frau Dana und drei erwachsene Töchter. (ANN/edp)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.