Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Jugendfreundliche Adventgemeinden

("Adventisten heute"-Aktuell, 4.6.2010) Wie können Erwachsene jungen Menschen helfen, stark und reif zu werden? Wie können wir dazu beitragen, dass Jugendliche in der Gemeinde bleiben? Um diese Thematik geht es in zwei gerade erschienenen Publikationen des Advent-Verlags Lüneburg.

Jugendliche brauchen Zuwendung!

In dem Buch "Was Jugendliche wirklich von uns brauchen" bezeichnen die Autoren Gary L. Hopkins und Joyce W. Hopp (beide an der Loma-Linda-Universität in Kalifornien tätig) den Mangel an Zuwendung und Fürsorge seitens der Erwachsenen als den größten Risikofaktor dafür, dass junge Leute auf die schiefe Bahn geraten. Dies werde durch Forschungsergebnisse eindeutig belegt. Sie behandeln Themen wie die Bedeutung eines hohen Selbstwertgefühls, die Problemfelder Alkohol, Drogen und Internetpornografie. Und sie zeigen, wie Erwachsene auf einfache Weise zur Stärkung der Belastbarkeit junger Menschen beitragen können. In einem Anhang geht Stephan Sigg, Dozent für Pastoraltheologie an der theologischen Hochschule Friedensau (Burg bei Magdeburg), auf die speziellen Herausforderungen der Jugendzeit und auf die Glaubensidentität adventistischer Jugendlicher ein. Dabei berücksichtigt er die Ergebnisse der "Valuegenesis-Studie", einer im Jahr 2007 in Europa durchgeführte Befragung jugendlicher Adventisten.

Jugendliche brauchen Gemeinde!

Auch die Hauptbeiträge der Juni-Ausgabe von "Adventisten heute" befassen sich mit der Frage, was getan werden kann, damit Jugendliche in der Gemeinde bleiben. Neben einem Beitrag von Stephan Sigg über das "Gemeindeklima" schreiben Beate Strobel und Karl Straßner, beide Leiter des Internats des Schulzentrums Marienhöhe (Darmstadt), darüber, "Was wir über Jugendliche in der Pubertät wissen sollten". Im Beitrag "Wir kümmern uns" geht Wolfgang Dorn, Leiter der Adventjugend in Bayern, auf die Rolle der Eltern, der Ortsgemeinden, der Pastoren und der Leiter und aktiven Gemeindeglieder ein und nennt ganz praktische Möglichkeiten, wie die Adventgemeinde zu einem Zuhause für Kinder und Jugendliche werden kann. Als Modell eines Zentrums des Glaubens und Lebens für junge Menschen stellt Ruben Grieco das Projekt "livingroom" in Mainz vor.
"Adventisten heute" ist die Gemeindezeitschrift der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland, die seit Januar 2010 jedem adventistischen Haushalt kostenlos über die örtliche Adventgemeinde zugestellt wird. Sie steht auch online zur Verfügung. (edp)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen