Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Diesjähriges G'Camp auf 2014 verschoben

("Adventisten heute"-Aktuell, 1.2.2013) Das für August 2013 geplante Missionstreffen "G'Camp" wird laut einer Mitteilung der Leitung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland auf das Jahr 2014 verschoben. Pastor Johannes Naether, Präsident der Freikirche in Nord- und Ostdeutschland (NDV), begründet die Entscheidung mit personellen Schwierigkeiten: "In der jüngeren Vergangenheit ergaben sich vor allem im NDV personelle Engpässe, so dass wir zurzeit nicht von einer kontinuierlichen und berechenbar gestalteten Vorbereitungszeit ausgehen können. Das GÂṀCamp benötigt jedoch eine gewissenhafte Vorbereitung, um es nach unseren Qualitätsstandards verantwortungsvoll zu gestalten. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir diese Standards leider nicht erfüllen."

Das alle zwei Jahre in der ersten Augustwoche in Friedensau (bei Magdeburg) stattfindende G'Camp hat sich seit der Gründung 1994 zu einem Höhepunkt des adventistischen Gemeindelebens entwickelt. Das G'Camp ist eine missionarische Ausbildungs- und Ermutigungskonferenz, zu der Gemeindeglieder auch ihre Freunde mitbringen können. Während der Camptage nächtigen üblicherweise Hunderte Gemeindeglieder aus ganz Deutschland in Zelten, Wohnwagen oder Studentenzimmern der Hochschule, treffen sich zu gemeinsamen Gottesdiensten und Seminaren oder hören inspirierende Vorträge von Sprechern aus dem In- und Ausland.

Pastor Naether rechnet damit, dass viele über diese Entscheidung enttäuscht sein werden: "Für viele ist das eine sehr traurige Nachricht, was wir als Leitungsgremium absolut verstehen und nachvollziehen können. Viele haben ihren Urlaub, teilweise sogar ihre Jahresplanung nach dem Termin des G'Camps gerichtet. Uns ist diese Entscheidung nicht leicht gefallen, doch unter Abwägung aller Optionen und Möglichkeiten erscheint uns das im Moment als ein notwendiger Schritt."

Für das inzwischen 17. G'Camp war das Motto "Unwiderstehlich - Hoffnung gewinnt" vorgesehen. Beim 16. G'Camp im Jahr 2011, das unter dem Motto "Sehnsucht nach mehr ..." stand, gab es 23 Workshops zu den Themen geistliche Leiterschaft, praktische Nachfolge Jesu, aktuelle Zeitdiagnosen, adventistisches Selbstverständnis und praktische Tipps für Mission, Evangelisation und Gemeindearbeit. Nach Aussagen von Willie Schulz, Gesamtleiter des G'Camps, traffen 20 Menschen die Entscheidung, sich taufen zu lassen; sechs bekundeten ihre Absicht, Pastor oder Missionar zu werden; neun beschlossen, ein Jahr ihres Lebens der ehrenamtlichen Arbeit für Jesus zu widmen und 45 Teilnehmer wollten Gott in besonderer Weise als Mitarbeiter dienen.

Pastor Naether versicherte in seiner Erklärung, sich mit dem Leitungsteam für die Kontinuität dieser wichtigen Arbeit einzusetzen: "Wir wollen auch in Zukunft diese wichtige Plattform der Begegnung mit viel Phantasie und Kreativität gestalten, damit sie ein Segen für unsere Gemeinden bleiben kann." (edp)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.