Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Beschlüsse bei Frühjahrssitzung der adventistischen Weltkirchenleitung

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.04.2017) An der Frühjahrssitzung vom 11. bis 12. April, in Silver Spring, Maryland/USA, hat der Verwaltungsausschuss der adventistischen Weltkirchenleitung (Generalkonferenz) den Finanzbericht 2016 abgenommen. Demnach ist die Kirche wieder in den schwarzen Zahlen. Laut der nordamerikanischen Kirchenzeitschrift Adventist Review (AR) verabschiedeten die Delegierten eine Stellungnahme zu Transgender, stimmten einem neuen Imagekonzept der Kirche zu und besetzten zwei vakante Abteilungsleitungen.

Kirchenfinanzen wieder in den schwarzen Zahlen

Juan Prestol-Puesán, Finanzvorstand der Weltkirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten, bezeichnete am 11. April die Entwicklung der Kirchenfinanzen bei der Präsentation des Finanzberichts 2016 als Turnaround. Die Weltkirchenleitung sei aus den roten Zahlen - Defizit von 20 Millionen US-Dollar im 2015 - und habe 2016 mit einer Million US-Dollar Überschuss abgeschlossen. Prestol-Puesán führte dies auf unerwartete positive Entwicklungen auf politischem und wirtschaftlichem Gebiet zurück. In den USA breche die Wirtschaft üblicherweise nach einem langen Wahlkampf etwas ein, was jetzt nicht der Fall gewesen sei. So hätten die Zehntengelder der Nordamerikanischen Adventisten (NAD) im Jahr 2016 zum ersten Mal mehr als eine Milliarde US-Dollar betragen. Als weitere positive Einflüsse nannte Prestol-Puesán die teilweise Erholung der brasilianischen Währung als auch die Ausgabendisziplin der Weltkirchenleitung. Als Herausforderung für die nächsten vier Jahre beschrieb Juan Prestol-Puesán den geplanten, stetigen Rückgang der Überweisungen von Zehntengeldern der teilkontinentalen Kirchenleitung in Nordamerika (NAD) an das Budget der Weltkirchenleitung. Demnach werden diese Überweisungen seitens der Nordamerikanischen Kirchenleitung im 2017 von 6,6 Prozent auf 5.85 Prozent bis 2020 reduziert. Damit bleiben laut Adventist Review der Nordamerikanischen Kirchenleitung (NAD) mehr Finanzen für die Erfüllung ihrer Mission. Er interpretiere die tendenziell positive Entwicklung der Finanzen so, dass Gott Gebete erhöre, so Prestol-Puesán. Er danke aber auch seinen Mitarbeitenden sowie den Kirchenmitgliedern auf der ganzen Welt für ihre Treue.

Erklärung zu Transgender

Der Verwaltungsausschuss der adventistischen Weltkirchenleitung hat auch eine Erklärung zu Transgender verabschiedet. APD-Meldung: http://www.stanet.ch/apd/news/5150.html

Wahlen: Neuer Jugendabteilungsleiter

Pastor Gary Blanchard, bisher Jugendabteilungsleiter der regionalen Kirchenleitung (Vereinigung) in Texas/USA, wurde zum Jugendabteilungsleiter der Weltkirchenleitung gewählt. Blanchard ersetzt Gilbert Cangy, der im 2016 darum gebeten hat, in seiner Herkunftsregion, im Südpazifischen Raum, zu arbeiten.

Neuer Abteilungsleiter für Bibelgespräche (Sabbatschule) und Persönliche Dienste

Pastor Ramon Canals, der bereits als stellvertretender Direktor in der Abteilung Bibelgespräche (Sabbatschule) und Persönliche Dienste der Weltkirchenleitung gearbeitet hatte, wurde von den Delegierten des Verwaltungsausschusses zum neuen Leiter gewählt. Canals ersetzt Duane McKey, der kürzlich als Präsident von Adventist World Radio (AWR) gewählt wurde. Die Sabbatschulabteilung ist verantwortlich für die Thematik und Aufbereitung der weltweit vierteljährlich erscheinenden Bibelstudienanleitungen, die in Wochenthemen aufgeteilt sind. Im ersten Teil des adventistischen Gottesdienstes wird das jeweilige Wochenthema in Bibelgesprächskreisen diskutiert. Die Abteilung Persönliche Dienste stellt Unterlagen zur Verfügung, um den Glauben individuell mit anderen Menschen zu teilen. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen