Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)
Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Zeichen der Zeit

ZEICHEN DER ZEIT ist ein evangelistisches Verteilheft, herausgegeben von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland. Es erscheint verteljährlich. Das Heft gibt es kostenlos in fast jeder Adventgemeinde. Wo es eine Kirchengemeinde in Ihrer Nähe gibt, finden Sie hier: www.adventisten.de.

ZEICHEN DER ZEIT ist ein evangelistisches Verteilheft, herausgegeben von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland. Es erscheint verteljährlich. Das Heft gibt es kostenlos in fast jeder Adventgemeinde. Wo es eine Kirchengemeinde in Ihrer Nähe gibt, finden Sie hier: www.adventisten.de.

Woher kommt der islamische Fundamentalismus? Die jüngsten Terroranschläge in Paris haben die Frage nach dem Zusammenhang zwischen einer strengen Auslegung des Islam und der Gewaltbereitschaft von Gläubigen erneut auf die Tagesordnung gesetzt. Gleichzeitig fragen sich viele Menschen - religiöse wie nichtreligiöse -, warum der islamische Fundamentalismus offenbar immer stärker wird.
Als Martin, der spätere Bischof von Tours, noch Soldat war, schenkte er einem frierenden Bettler die Hälfte seines Mantels, den er zuvor mit dem Schwert durchtrennt hatte. Deshalb gilt er als Vorbild an Selbstlosigkeit. Er starb im Jahre 397, der 11. November ist ihm gewidmet worden (Martinstag). Teilen hat seither einen guten Ruf. Doch inzwischen ist daraus ein Wirtschaftszweig geworden. Man teilt Autos, Wohnungen, Mahlzeiten und sogar Hunde. Aber die damit verbundene Selbstlosigkeit ist verschwunden. Welche Auswirkungen hat das, wie sähe eine biblische Alternative aus und welche überraschende Einsicht erfahren wir daraus über das Wesen Gottes?
Wir moderne Menschen fühlen uns zunehmend wie ein Stück Treibholz auf einem endlosen Ozean. Hinter uns liegt eine Ewigkeit des Nichts, aus der wir uns in grauer Vorzeit völlig zufällig entwickelt haben. Vor uns erstreckt sich eine Ewigkeit des Nichts, in die wir nach einem kurzen Leben eintauchen. Ein ewiges Leben? Hoffnungslos.
Ganzheitlichkeit ist heute gefragt. Vor allem, wenn es um Gesundheit geht. Doch was ist damit gemeint? Die WHO definiert Gesundheit als "Zustand des völligen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens". Wer kann demzufolge behaupten, gesund zu sein?
Kriege, Ebolaseuche, Terror - das Leid in den Nachrichten ist weit weg. Doch wie gehe ich damit um, wenn es mich persönlich trifft? Wenn ich lebensbedrohlich erkranke? Wenn ich einen geliebten Menschen verliere? Hat Leiden einen Sinn? Oder bleibt nur die Verzweiflung? Diesem Thema widmet sich der Hauptbeitrag dieser Ausgabe: "Dem Sinn auf der Spur".
Syrien, Irak, der Gaza-Streifen, Ukraine - diese Regionen beherrschen die Nachrichtensendungen. Daneben gibt es zahlreiche kriegerische Auseinandersetzungen, über die nur selten berichtet wird. Nach dem Ende des "kalten Krieges" ist kein Reich des Friedens angebrochen, wie es viele Politiker und ihre Vordenker erwartet hatten. Stattdessen gibt es viele kleine "heiße" Kriege - einige davon angefacht durch religiösen Extremismus. Gleichwohl sehnen sich die Menschen nach Frieden - nach äußerem und innerem.
Was entdecken Menschen, wenn sie sich selbst betrachten? Ein erstaunliches Wesen, zusammengesetzt aus billigem Material, hauptsächlich Wasser und Kohlenstoff. Dazu einige Salze und Metalle. Und doch kann der Mensch denken und fühlen, er hat einen Willen. Menschen können kreativ und fürsorglich sein. Sie können tiefe und komplexe Beziehungen eingehen.
Es bringt alles durcheinander, es erschüttert unsere Welt, es verursacht millionenfaches Leiden: das Böse. Gleichzeitig fasziniert es uns, wir schauen Krimis und lesen Thriller. Kaum eine Fernsehserie kommt ohne Niedertracht aus. Aber wehe, wenn es uns selbst trifft! Dann fragen wir: Wie konnte das passieren? Woher kommt das Böse? Viele Fragen und (k)eine Antwort?
Alle reden über die Familie, aber immer weniger Menschen leben in einem Familienverband. Alle reden über Kinder und wie man sie am besten fördert, aber es werden immer weniger Kinder geboren. Die Stichworte lauten Krippenausbau, Elternzeit und -geld, Inklusion, Frühförderung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Mütterrente und manches mehr. Man könnte meinen, es herrschten paradiesische Zeiten für Familien. Gleichzeitig gerät das klassische Familienmodell immer stärker unter wirtschaftlichen und ideologischen Druck. Worin dieser besteht und was die Bibel überraschendes zur Familie zu sagen, erzählt die Titelgeschichte.
Vor einiger Zeit enthüllte der Internetexperte Edward Snowden, dass der US-amerikanische Geheimdienst NSA systematisch und millionenfach die Internet-Kommunikation von Nicht-Amerikanern überwacht und zumindest die Verbindungsdaten speichert. Dadurch wurde einer breiten Öffentlichkeit zum ersten Mal bewusst, welche Möglichkeiten es gibt, sich ein genaues Bild über die Nutzer des Internets zu verschaffen - also mittlerweile über die meisten Menschen hierzulande.
Man begegnet ihren Angeboten auf jedem Volksfest, ihre Literatur füllt meterlange Regale in Buchhandlungen: Esoteriker, Astrologen, Anhänger neuheidnischer Kulte. Auch wenn etablierte Kirchen "out" sind, fasziniert das Spirituelle und Übernatürliche nach wie vor viele Menschen. Doch das ist nicht ohne Risiko und Nebenwirkungen.
Das Superwahljahr ist nun einige Monate alt. Eine Landtagswahl wurde absolviert (Niedersachsen), zwei weitere (Bayern und Hessen) sowie die Bundestagswahl folgen. Doch die Wahlbeteiligung sinkt seit Jahren. Viele Menschen finden: "Es ist egal, wer uns regiert, die Politiker sind alle machtgierig und verfolgen nur ihre eigenen Interessen. In Wirklichkeit werden wir von ganz anderen Mächten beherrscht. Frei sind wir ohnehin nie." Stimmt das? Die Antwort fällt überraschend aus.
2 von 4