Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Über zwei Drittel der Freikirchler sind ehrenamtlich engagiert

("Adventisten heute"-Aktuell, 03.03.2017) Mitglieder evangelischer Freikirchen sind überdurchschnittlich häufig ehrenamtlich engagiert. Das geht aus einer am 2. März veröffentlichten Sonderauswertung des Deutschen Freiwilligensurveys 2014 (survey = englisch für Erhebung) hervor. Dabei handelt es sich um eine repräsentative Befragung, die seit 1999 im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt wird. Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD (Hannover) hat diese Erhebung unter anderem im Blick auf die Religionszugehörigkeit ausgewertet. Demnach sind mehr als zwei Drittel (68,2 Prozent) der freikirchlichen Protestanten ehrenamtlich aktiv. Bei den landeskirchlichen Evangelischen und den Katholiken sind es jeweils 48,6 Prozent. Deutlich geringer ist der Anteil der freiwillig Engagierten bei Konfessionslosen (36,3 Prozent) und Muslimen (26,5 Prozent). Über die Hälfte der freikirchlichen Ehrenamtlichen (51,2 Prozent) gibt an, ihre zeitaufwendigste Aktivität im Bereich "Kirche und Religion" auszuüben. Von den Landeskirchlern sagen dies nur 11,4 Prozent. Sie setzen sich vor allem in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales ein. Auffällig ist ferner: Evangelische, die eine starke Bindung zur Landeskirche haben, sind besonders häufig ehrenamtlich aktiv (66,7 Prozent). Insbesondere Muslime und Angehörige evangelischer Freikirchen zeigen der Auswertung zufolge eine hohe Bereitschaft, ihr aktuelles Engagement auszuweiten oder künftig neue Aufgaben zu übernehmen. Die Auswertung geht auch darauf ein, warum sich Bürger betätigen. So finden es mehr als drei Viertel der muslimischen (77,7 Prozent) und der freikirchlichen Freiwilligen (76,3 Prozent) wichtig oder sehr wichtig, sozial Benachteiligten oder gesellschaftlichen Randgruppen zu helfen. Bei den anderen Gruppen sind es jeweils knapp zwei Drittel (Evangelische: 62,8 Prozent, Katholiken: 65 Prozent und Konfessionslose: 62,3 Prozent). Nach dem Freiwilligensurvey 2014 ist der gesamte Anteil ehrenamtlich tätiger Bürger ab 14 Jahren seit 2009 von 35,9 auf 43,6 Prozent gestiegen. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.