Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Prophetie und Verkündigung - Adventisten heute - Februar 2021

Prophetie-Verkündigung sollte Hilfe, Trost und Ermutigung spenden und zu einer lebendigen Beziehung mit Jesus Christus führen, dafür plädiert Miki Jovanovic. (Foto: shutterstock - SFIO CRACHIO, Covergestaltung: Julia Klaushardt/Hope Media)

Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg wird in den Medien manchmal als eine Art Prophetin bezeichnet. Doch was macht einen Propheten aus biblischer Sicht aus? Was bedeutet prophetisches Reden – damals und heute? Gibt es heute noch Propheten? Woran können wir sie erkennen? Gibt es eine Art „standardisierten Prozess“, durch den wir wahrer von falscher Prophetie unterscheiden können? Einige Seiten dieses komplexen Themas wollen wir in der Aheu-Februarausgabe beleuchten.

In ihrem Artikel „Kann jeder Gläubige weissagen?“ beschäftigt sich Marjukka Ostrovljanovic mit biblischen Aussagen zum Thema Prophetie. Sie sagt, dass Prophetie zwar in unterschiedlichen Formen und Varianten existierte, es aber gleichbleibende Merkmale gibt – auch heute noch. Ben Bornowski erläutert in seinem „Prophetencheck“, an welchen Früchten wir echte Propheten erkennen können. Ein Qualitätsmanagement für Prophetie-Verkündigung einzuführen, um festzustellen, ob sie wirklich Hilfe, Trost und Ermutigung spendet und letztlich zu einer lebendigen Beziehung zu Jesus Christus hinführt, dafür plädiert Miki Jovanovic in seinem Beitrag „Wenn der ‚Weg der Wahrheit‘ in Verruf gerät“.

Außerdem gibt es interessante Neuigkeiten aus den gemeinsamen Sitzungen der Verbände, die im letzten Dezember digital stattfanden. So wurde beschlossen, dass die Verwaltungen der beiden deutschen Verbände künftig in einem gemeinsamen Gebäude untergebracht werden. Als Ort dafür wurde Darmstadt ausgewählt. Die Berichte der Abteilungen wurden zum ersten Mal auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sie sind online hier zu finden: https://bit.ly/FiD-Berichte.

Adventist World

In Adventist World wird die Begebenheit, als Jesus den Sturm auf dem See Genezareth stillt aus verschiedenen – auch künstlerischen – Perspektiven betrachtet und für die heutige Zeit gedeutet: Von Furcht zu Ehrfurcht.

Zeitschrift herunterladen:

Weiterführende Links und Downloads:


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.