Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Positive Bilanz beim Thema Kirchenasyl

("Adventisten heute"-Aktuell, 25.12.2015) An einem Weihnachtsspiel, das am 18. und 19. Dezember in Ra's al-Chaima, am Sitz der adventistischen Kirchenleitung in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) aufgeführt wurde, nahmen mehr als 900 Personen teil. Nachbarn, Christen anderer Konfessionen und auch Priester der römisch-katholischen, anglikanischen und von drei orthodoxen Kirchen aus der Nähe beteiligten sich daran. Den Priestern habe das Weihnachtsspiel so gut gefallen, dass sie die Adventisten gebeten hätten, dieses nochmals aufzuführen, damit sie gemeinsam mit ihren Kirchenmitgliedern teilnehmen könnten.

Dem biblischen Bericht nachempfunden

Die Besucher wurden in Gruppen bis zu 20 Personen durch verschiedene Stationen des Weihnachtsgeschehens geführt. Die biblischen Szenen - Stall und Krippe, Haus des Gastwirts, Herodes' Thronsaal, der Besuch der Hirten und der Weisen - wurden von Schauspielern gespielt, erzählt oder musikalisch und gesanglich dargestellt. Diese Szenen seien dem biblischen Bericht nachempfunden worden und hätten keine traditionellen Weihnachtsmythen enthalten, sagte Pastor Steven Manoukian, Präsident der adventistischen Kirchenleitung in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie hätten damit den nicht-christlichen Nachbarn den biblischen Hintergrund von Weihnachten nahebringen wollen. Dabei wurde deutlich, dass die Siebenten-Tags-Adventisten Jesus Christus als Zentrum und Mitte ihres Glaubens haben, so Manoukian.

Adventisten in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Zur adventistischen Kirchenleitung im sogenannten Gulf Field gehören die Staaten Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Vereinigte Arabische Emirate (VAE) sowie Jemen. Ra's al-Chaima ist eines der sieben Vereinigten Arabischen Emirate. Im Gulf Field gibt es 16 adventistische Kirchen und fünf kirchliche Gruppen, davon sind acht Kirchgemeinden und zwei Gruppen in den Vereinigten Arabische Emiraten.

Im Gulf Field sind sieben adventistische Pastoren tätig. Umm al-Qaiwain ist das einzige Emirat der VAE ohne adventistische Gruppe oder Kirchgemeinde. Die dort lebenden Adventisten versammelten sich im nahegelegenen Emirat Ra's al-Chaima. Die adventistische Kirche in Ra's al-Chaima, Hauptsitz der adventistischen Kirchenleitung der Region, bietet 1.000 Gottesdienstbesuchern Platz.

In den sieben Vereinigten Arabischen Emiraten leben 5,47 Millionen Einwohner. Davon sind rund 80 Prozent Arbeitsimmigranten, vorwiegend Asiaten, aus denen sich auch die überwiegende Mehrheit der Adventisten in der Föderation der VAE zusammensetzt. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.