Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Internetauftritt der adventistischen Weltkirchenleitung neu gestaltet

("Adventisten heute"-Aktuell, 25.10.2013) Mit Unterstützung aus Deutschland hat die Weltkirchenleitung (Generalkonferenz) der Siebenten-Tags-Adventisten (Silver Spring, Maryland, USA) ihre Internetpräsenz nach neun Jahren grundlegend erneuert. Maßgeblich sei dabei das Ziel gewesen, die allgemeine Öffentlichkeit besser anzusprechen, statt sich nur auf die Interessen der Kirchenmitglieder zu konzentrieren. Wie Garrett Caldwell von der PR-Abteilung der Weltkirchenleitung sagte, gehe es nicht darum, die Besucher über unsere Kirchenstruktur aufzuklären, sondern ihnen zu vermitteln: Adventisten setzen sich dafür ein, aus dieser Welt einen besseren Platz zu machen.

Zeugnishaft

Wenn man die Homepage aufruft, fallen einem nicht nur die völlig neue, freundliche graphische Gestaltung auf, sondern auch die Zeugnisse von Adventisten, die in wenigen Sätzen berichten, was Gott ihnen bedeutet, manche um kurze Videos ergänzt. Natürlich sind die Glaubensüberzeugungen enthalten, auch die Informationen über die Kirche und der Nachrichtenteil. Besonders hervorgehoben werden jedoch drei Bereiche: Spiritualität (z. B. Sabbat, Bibelstudium, Gebet), Lebensfreude (Kinder, Jugend, Frauen, Familie, Gesundheit, Erziehung) und Dienst (Mission, Wohlfahrtsarbeit, Religionsfreiheit).
Zu den technischen Details gehören die Anzeigeoptimierung (Smartphone-freundlich), die Vielsprachigkeit (Englisch, Spanisch, Französisch und Portugiesisch) und die Ortsgemeinde-Suchfunktion (via Weiterleitung auf die Seiten des adventistischen Büros für Archive, Statistik und Forschung).

Wiedererkennung statt Patchwork

Maßgeblich beteiligt an der Neugestaltung war das Medienzentrum STIMME DER HOFFNUNG in Alsbach-Hähnlein mit dem Entwicklungs-Team seiner Internet-Abteilung. Nach einem Relaunch der Website der Intereuropäischen Division (Bern) nahm die Weltkirchenleitung gern das unterstützende Angebot des deutschen Medienzentrums an.
Bevor es zur neuen Konzeption für die Kirche in Europa kam, "glich der Internetauftritt in den verschiedenen Ländern einem Patchwork", sagte Klaus Popa vom Medienzentrum bei der Vorstellung der neuen Internetpräsenz in Silver Spring. "Die Webseiten konnten gut die Bedürfnisse des jeweiligen Landes erfüllen, boten aber im Vergleich untereinander einen verwirrenden Eindruck - wie ein Flickenteppich."
Um den Wiedererkennungswert international zu steigern, wurden die Leiter der verschiedenen Regionen der Weltkirche ("Divisionen") ermutigt, ihre Internetangebote neu zu gestalten. Dafür stünden verschiedene Tools zur Verfügung - einschließlich vorgefertigte Layout-Vorlagen und auch Typo3-Lösungen, die in Zusammenarbeit zwischen der Kommunikationsabteilung der Weltkirchenleitung und des deutschen Medienzentrums entstanden sind. (ANN/edp)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.