Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Erstmals in Deutschland: "Der Messias" in hebräischer Sprache

("Adventisten heute"-Aktuell, 4.4.2014) Eine Deutschland-Premiere bereitet das württembergische Ensemble "Laudamus Te" Stuttgart ("Wir loben dich") vor. Es wird an Ostern eines der bekanntesten geistlichen Musikstücke, das Oratorium "Der Messias" von Georg Friedrich Händel (1685-1759), in hebräischer Sprache aufführen.
Schirmherr des Konzerts am 21. April in Stuttgart-Bad Cannstatt ist der Generalkonsul des Staates Israel, Dan Shaham-Ben Hayun (München). Weitere Konzerte finden am 19. und 20. April in der Bibelkonferenzstätte Langensteinbacherhöhe (Karlsbad bei Karlsruhe) und im Christlichen Gästezentrum Schönblick in Schwäbisch Gmünd statt.
Unter den Mitwirkenden sind auch Solisten, Chorsänger und Instrumentalisten aus Israel, teilte Dirigentin Monica Meira Vasques (Stuttgart) der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mit. Sie hatte im Mai 2010 in Jerusalem, Tel Aviv und Haifa das Oratorium in hebräischer Sprache mit einem israelischen Konzertchor und dem "Israel Chamber Orchestra" aufgeführt. Dabei sei ihr wiederholt gesagt worden, dass die vertonten Bibeltexte über den Messias fast wie in ihrer ursprünglichen Sprache klängen, so Vasques. Dies habe sie ermutigt, die biblische Botschaft auch dem deutschen Publikum auf eine ungewöhnliche Art zu vermitteln. Die meisten Mitglieder von "Laudamus Te Stuttgart" seien Christen, die ihre musikalischen Gaben zum Lob Gottes einsetzen wollten. Professionell gestaltete Aufführungen sollten "zum Nachdenken über den Glauben einladen". (idea)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.