Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Buchrezension: Lieber Gott, ich muss dir was erzählen (Kinderandachtsbuch)

Außergewöhnlich an diesem Kinderandachtsbuch ist, dass es von einem Mutter-Tochter-Duo geschrieben und illustriert wurde. (Foto: © Cover Advent-Verlag GmbH)

Nach vielen Jahren hat der Advent-Verlag Lüneburg wieder ein neues Kinderbuch herausgegeben. Außergewöhnlich daran ist, dass es von einem Mutter-Tochter-Duo geschrieben und illustriert wurde. Die Autorin Mirjam Nietz hat die Geschichten verfasst und ihre erst 13-jährige Tochter hat die wunderschönen und farbigen Illustrationen für dieses Buch gezeichnet.

Worum geht es? Das 19 x 25 cm große, bunt und übersichtlich gestaltete Buch nimmt Kinder und Eltern mit in das Alltagsleben von Familie Anders. Das ganze Jahr hindurch schreibt Tochter Anna ihr Tagebuch in kindlichem Vertrauen an Gott und teilt mit ihm ihre Erlebnisse, Gedanken und Gefühle. Sie greift Fragen auf, die den Glauben betreffen und mit denen sich eine ganz normale 8-Jährige beschäftigt. Dabei lernen wir nicht nur Anna, ihre Eltern und ihre beiden Brüder Freddie und Lars kennen. Oma und Opa Lala gehören genauso zur Familie wie Oma Hille, Tante Zimt, Cousine Lydia und Annas bester Freund Nicki. Das Buch enthält 103 Andachten mit bunten Illustrationen und Bibeltexten. Es richtet sich an „Kinder von 5 – 99 Jahren“, wie es auf dem Buchumschlag heißt, und ist sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen geeignet.

Die Andachten folgen dem Jahreszyklus von Januar bis Dezember. Sie sind kurz und kindgerecht geschrieben. Besonders wertvoll ist auch die Aufgabe, zu der am Ende jeder Andacht aufgerufen wird. Wenn es am 6. Juni beispielsweise um Erdbeeren geht, heißt es: „Welche Früchte habt ihr gerade zu Hause? Erfindet eine Marmeladensorte, die es noch nicht gibt. Zumindest nicht bei euch im Vorratsschrank.“ Die Kreativität und Vorstellungskraft der Kinder werden bei jeder Andacht erneut gefördert. Auch die Bibeltexte öffnen ein Fenster, das Kinder und Eltern dazu einlädt, einen Bezug zum Thema der Geschichte oder darüber hinaus zu finden.

Mit der Publikation wagt sich der Advent-Verlag wieder in die Kinderbuchsparte, die für viele Jahre ein bedeutsamer Bestandteil des Verlagsprogramms war. Dafür gebührt ihm schon jetzt ein großes Dankeschön. Bleibt zu hoffen, dass dieses Produkt kein Einzelgänger bleibt, sondern dass noch etliche weitere Bücher in dieser Machart folgen werden. (Stephan G. Brass/nsp)

Lieber Gott, ich muss dir was erzählen – Andachten für die ganze Familie“, Mirjam Nietz, Advent-Verlag Lüneburg (2020), 272 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-8150-1608-4.

Die Rezension kann als Dokument heruntergeladen werden: https://www.apd.info/wp-content/uploads/2020/10/Rezension-Mirjam-Nietz-1.pdf


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.