Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

"Arche Noah" legt in Bremerhaven an

("Adventisten heute"-Aktuell, 21.10.2016) Eine nachgebaute "Arche Noah" wird voraussichtlich am 28. Oktober im Neuen Hafen von Bremerhaven für vier Wochen anlegen. Das 70 Meter lange, 13 Meter hohe und zehn Meter breite Schiff ist eine Nachbildung der alttestamentlichen Arche Noah im Maßstab 1:2. Über vier Stockwerke werden auf 2.000 Quadratmetern verschiedene Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament dargestellt. Die Ausstellung ist mit vielen lebensgroßen Holzfiguren der tschechischen Grafikerin und Bildhauerin Michaela Bartonova bestückt.

"Bibel redet selbst"

Die Arche gehört dem niederländischen Fernsehjournalisten Aad Peters (Oosterstreek). Er ist Christ, seit ihm 1974 auf einem Binnenschiff ein Schiffsjunge von Jesus Christus erzählte. Als Reporter bereiste er später über 50 Länder und produzierte zahlreiche Filme - auch für christliche Sender. 2010 erwarb er das Schiff von dem niederländischen Bauunternehmer Johan Huibers und investierte über zwei Millionen Euro, um die Bibel auf eine neuartige Weise erlebbar zu machen. Peters- Grundsatz lautet: "Die Bibel redet selbst. Sie ist ein Teil unserer Kultur, und wir sollten unsere kulturellen Wurzeln kennen."

100.000 Besucher in Dänemark

Seit sechs Jahren ist die Arche Noah in europäischen Hafenstädten unterwegs. In diesem Jahr machte sie mehrfach Station in Skandinavien. Allein in Dänemark wurde das Schiff im Sommer von rund 100.000 Gästen besucht. In Deutschland lag die Arche 2011 in Köln das erste Mal vor Anker. Von Juli 2011 bis September 2012 zog sie rund 70.000 Besucher an. 2013 nahm sie am Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hamburg teil. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.