Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Aktuelle Informationen aus der christlichen Welt – als Ergänzung zum Magazin ADVENTISTEN HEUTE: Die zitierten Meldungen geben die Sichtweise des jeweiligen Verfassers bzw. der Nachrichtenagentur wieder und entsprechen nicht zwangsläufig der Ansicht der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Aktualisierung laufend, mindestens einmal wöchtentlich bis Freitags gegen 18 Uhr.

Verantwortlich i. S. d. P.: Thomas Lobitz (Chefredakteur von "adventisten heute")

Rund eine Million Menschen haben im vergangenen Jahr Autobahnkirchen in Deutschland besucht. Das sagte der Referent für Autobahnkirchen bei der Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen (VRK), Matthias Stracke-Bartholomai (Kassel), der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA auf Anfrage. Trotz der Corona-Pandemie seien die Zahlen stabil geblieben. Sie fußten auf einer Erhebung während der jährlichen Tagung der Verantwortlichen für die Autobahnkirchen seiner Akademie. Von den 44 Autobahnkirchen und -kapellen sind 19 in evangelischer, acht in katholischer und 17 in ökumenischer Trägerschaft. Sie sind in der Regel nicht weiter als etwa einen Kilometer von einer Autobahnabfahrt entfernt.

Kirchen am (Weges)Rand

Als „Rastplatz für die Seele“ werden sie gern bezeichnet – die 44 Autobahnkirchen in Deutschland. Mehr als eine Million Menschen besuchen sie jedes Jahr auf ihren Reisen quer durchs Land. Eine Reportage von IDEA-Redakteurin Julia Bernhard anlässlich des jährlich stattfindenden Tags der Autobahnkirchen am 20. Juni