Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

3. Oktober: Danken.Feiern.Beten.

("Adventisten heute"-Aktuell, 25.9.2015) Mit Glockengeläut und einem gemeinsamen Singen auf zentralen Plätzen überall in Deutschland sollte der 25. Jahrestag der Deutschen Einheit gefeiert werden. Dazu hat die "Projektgruppe 3. Oktober" (Lippstadt) aufgerufen. So solle neu Freude und Dankbarkeit für das Wunder der Freiheit und Einheit geweckt werden.
Unter dem Motto "Danken ohne Schranken" sollten überall am 3. Oktober um 12 Uhr die Glocken läuten und Menschen einladen, sich an Dank- und Friedensgebeten zu beteiligen. Ferner ermuntert die Projektgruppe zur Teilnahme an der Aktion "Deutschland singt". Ab 20.15 Uhr sollen im ganzen Land auf zentralen Plätzen sechs Lieder angestimmt werden, darunter die Kirchenlieder "Nun danket alle Gott" und "Großer Gott, wir loben dich" sowie die Nationalhymne.

Ökumenisches Bürgerfest in Leipzig

Während der zentrale Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Frankfurt am Main gefeiert wird, lädt die Projektgruppe zu einem Ökumenischen Bürgerfest nach Leipzig ein. In der Messestadt findet nach einem Gottesdienst in der katholischen Propsteikirche St. Trinitatis ein Pilgerweg zur evangelischen Nikolaikirche statt. Dort wird der frühere sächsische Oberlandeskirchenrat Pfarrer Harald Bretschneider (Dresden) predigen. Er ist Initiator der Friedensbewegung "Schwerter zu Pflugscharen". In einer Presseerklärung ruft Bretschneider zur Teilnahme an den Veranstaltungen auf: "Auch wenn die dankbare Freude über die gewaltlose Friedliche Revolution, über die Freiheit und Einheit Deutschlands überwiegt, ist gegenwärtig wache Aufmerksamkeit nötig." Er erinnert daran, dass viele Konflikte in der Welt nicht friedlich ausgetragen werden. Die Flüchtlingsströme und die damit einhergehenden Tragödien "rufen uns auf zur aktiven Hilfe und zum Gebet".

Auch kurzfristig noch mitmachen

Einer der Koordinatoren der Projektgruppe, der Leiter des Runden Tischs Gebet der Koalition für Evangelisation in Deutschland, Bernd Oettinghaus (Frankfurt am Main), lädt dazu ein, auch kurzfristig Veranstaltungen zu organisieren. "Das Liederbuch kann im Internet heruntergeladen werden - und auch ein Dank- und Friedensgebet braucht kaum Vorbereitung", sagte er der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. (idea)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.