Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

proChrist gibt Referenten für das „hoffnungsfest 2021“ bekannt

Wie es in einer Mitteilung heißt, stehen 120 Frauen und Männer im Alter zwischen 25 und 79 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als Redner für proChrist-Aktionen bereit. Die überkonfessionelle Großveranstaltung „hoffnungsfest 2021“ soll vom 7. bis 13. November 2021 in die Gemeinden übertragen werden. (Foto: Screenshot hoffnungsfest.eu)

Die Initiative proChrist hat die Referenten für ihre 2021 geplante Evangelisationsreihe „hoffnungsfest 2021“ bekanntgegeben. Wie es in einer Mitteilung heißt, stehen 120 Frauen und Männer im Alter zwischen 25 und 79 Jahren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als Redner für proChrist-Aktionen bereit. Die überkonfessionelle Großveranstaltung „hoffnungsfest 2021“ soll vom 7. bis 13. November 2021 in die Gemeinden übertragen werden. Hauptredner sind die aus Südkorea stammende Theologieprofessorin Mihamm Kim-Rauchholz (Bad Liebenzell) sowie der im Sudan geborene Theologe Yassir Eric (Korntal bei Stuttgart). Damit in den Gemeinden aber auch über den Aktionszeitraum hinaus über das gesamte Jahr kleinere oder größere evangelistische proChrist-Hoffnungsfeste durchgeführt werden können, soll jeder der Referenten eine oder mehrere evangelistische Wochen im Rahmen des „hoffnungsfestes 2021“ übernehmen und mit den Gemeinden ein individuelles Programm entwickeln. Dazu gehören unter anderen der christliche Liedermacher, Autor und

Evangelist Arno Backhaus (Calden bei Kassel), der Leiter des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, Ulrich Parzany (Kassel), die Geschäftsführerin des Zacharias Instituts für Wissenschaft, Kultur und Glaube, Julia Garschagen (Köln), sowie der frühere Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb (Stuttgart), und die Vorsitzende der Koalition für Evangelisation, Evi Rodemann (Halstenbek bei Hamburg). Die komplette Übersicht ist unter www.hoffnungsfest.eu/rednerpool abrufbar.

Erste Ausstrahlung war 1993

Die Reihe proChrist wurde erstmals 1993 per Satellit aus Essen ausgestrahlt. Hauptredner war der US-Baptistenpastor Billy Graham (980.000 Zuschauer), der 2018 im Alter von 99 Jahren starb. Es folgten Veranstaltungen mit Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel) 1995 in Leipzig (585.000), 1997 in Nürnberg (900.000), 2000 in Bremen (1,4 Millionen), 2003 in Essen (1,8 Millionen), 2006 in München (1,5 Millionen), 2009 in Chemnitz (1,1 Millionen) und 2013 in Stuttgart (1,2 Millionen, inklusive Internet). Danach wurde beschlossen, proChrist mit mehreren Rednern durchzuführen. Zu „PROCHRIST LIVE 2015“ an 120 Orten kamen rund 100.000 Besucher. Im März 2018 wurden die Veranstaltungen von Leipzig aus an über 500 Orte in Europa übertragen. Hauptreferenten waren die Theologen Elke Werner (Marburg) und Steffen Kern (Walddorfhäslach bei Reutlingen). Die Zahl der Zuschauer lag bei über einer Million.


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.