Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

So kommt der Glaube aus der Predigt ... Adventisten heute - März 2020

Selbst für junge Menschen ist die Predigt eine der wichtigsten Glaubensquellen, vorausgesetzt, sie wird als relevant für den Alltag empfunden. (© Foto: Covergestaltung Julia Klaushardt)

Jeden Sabbat werden in deutschen Adventgemeinden über 500 Predigten gehalten. Jährlich sind es über 25.000. Kein anderes christliches Verkündigungsmedium erreicht wöchentlich mehr Menschen, als die Predigt im Gottesdienst. Selbst für junge Menschen ist die Predigt eine der wichtigsten Glaubensquellen, vorausgesetzt, sie wird als relevant für den Alltag empfunden, wie christliche Jugendstudien bestätigt haben. Grund genug, die Predigt im Gottesdienst einmal auf ihre Bedeutung abzuklopfen. Professor Dr. Roland Fischer, Rektor der Theologischen Hochschule Friedensau und selbst lange im Pastorendienst tätig, erläutert, was eine Predigt leistet und warum sie unverzichtbar bleibt. Jochen Streit, u. a. viele Jahre für die adventistische Jugendarbeit im Süddeutschen Verband verantwortlich, betont die Bedeutung des Zuhörens und stellt einige Qualitätsmerkmale von Predigten auf, denen man gern zuhört. Vier Pastoren berichten aus ihrer Praxis, was ihnen bei der Predigt wichtig ist. Und für den Fall, dass es mal keine Predigt sein soll, stellt Dietmar Päschel, Pastor in Berlin, erprobte Alternativen vor.

Anknüpfend an das Thema des Monats Februar sind in diesem Heft die Mitgliedszahlen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland und deren Entwicklung in den letzten Jahren veröffentlicht – teilweise aufgeschlüsselt nach Vereinigungen. Außerdem äußern sich die ehemaligen Verbandspräsidenten Günther Machel (SDV) und Klaus van Treeck (NDV) zur Debatte um die weltweite innerkirchliche Ordinationspraxis und den Auftrag der Kirche. In eigener Sache gibt der Advent-Verlag sein 125-jähriges Jubiläum bekannt, das in diesem Jahr begangen wird, und informiert über seine derzeitige Firmenstruktur. Außerdem bedankt er sich herzlich für die gute Beteiligung an den diversen Leserumfragen der letzten Monate!

Adventist World: Ethik

Das Titelthema von Adventist World betont die Bedeutung der Ethik für das Handeln der Kirche und beleuchtet, wie dies sich auf verschiedenen Arbeitsfeldern der Kirche ausdrückt. Eine traurige Aktualität hat der Artikel „Toxisicher Tribalismus“ (völkisches Denken).

Zeitschrift herunterladen:


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.