Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Christliche Initiative erhält Friedensplakette „Schwerter zu Pflugscharen“

Skulptur Im Garten des UNO-Hauptsitzes in New York City. (Foto: Colin W, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)

Die Initiative „Christian Peacemaker Team“ (Team Christlicher Friedensstifter) hat am 8. Oktober die Friedensplakette „Schwerter zu Pflugscharen“ erhalten. Die Theologin Juliane Assmann nahm die Auszeichnung stellvertretend für alle Mitglieder vor der Kreuzkirche in Dresden in Empfang. Die von historischen Friedenskirchen gegründete Initiative, darunter Mennoniten und Quäker, entsendet ausgebildete Friedensfachkräfte in Konfliktregionen. Die Anreise erfolgt jeweils nach Einladung von örtlichen Menschenrechts- und Friedensinitiativen. Zentrales Anliegen ist dabei die Begleitung, Vermittlung und Entwicklung von gewaltfreien Lösungsstrategien etwa im Nordirak und Kolumbien. Der Beauftragte für Friedens- und Versöhnungsarbeit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Michael Zimmermann (Dresden), würdigte die Initiative in seiner Ansprache als „Wegbegleiter für den Frieden an Brennpunkten unserer Welt“. Sie ermöglichten Dialog und bauten Brücken, anstatt Grenzen zu ziehen.

8. Oktober: Gedenktag erinnert an die Friedliche Revolution von 1989

Der Preis wird seit 2011 von der Arbeitsgruppe „8. Oktober – Dresdner Aufbruch“ vergeben, zu der vor allem ehemalige DDR-Bürgerrechtler gehören, darunter der frühere sächsische Oberlandeskirchenrat Pfarrer Harald Bretschneider (Dresden). Am 8. Oktober 1989 gelang erstmalig ein friedlicher Dialog zwischen oppositionellen Demonstranten und Vertretern des DDR-Regimes. Die sächsische Landeshauptstadt ist damit laut den Veranstaltern „ein wichtiger Vorreiter für die sich anschließenden grundlegenden gesellschaftlichen Umwälzungen in unserem Land.“ Der Stadtrat legte den 8. Oktober als „örtlichen Gedenktag zur Erinnerung an die Friedliche Revolution des Jahres 1989“ fest. Die Auszeichnung fand im Rahmen des alljährlichen Friedensgebetes evangelisch-lutherischer Kirchgemeinden zu diesem Gedenktag statt.

Skulptur Im Garten des UNO-Hauptsitzes in New York City. (Foto: Colin W, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.