Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Wycliff-Statistik: Die Bibel oder Teile von ihr gibt es in 3.350 Sprachen

Damit haben über 6,8 Milliarden Menschen Zugang zum Wort Gottes in ihrer Muttersprache. (Foto: photos.com)

Trotz aller Fortschritte ist die Arbeit der Bibelübersetzung bei weitem noch nicht abgeschlossen. Das geht aus der Statistik 2018 des internationalen Dachverbandes der Wycliff-Organisationen hervor. Sie sind für ihre Bibelübersetzungen bekannt. Wie „Wycliff Deutschland“ (Burbach bei Siegen) mitteilte, liegen die Bibel oder Teile von ihr in bisher 3.350 Sprachen vor. Damit haben über 6,8 Milliarden Menschen Zugang zum Wort Gottes in ihrer Muttersprache. Komplett gibt es das Buch der Bücher in 683 Sprachen, das Neue Testament in 1.534 und einzelne biblische Bücher in 1.133 Sprachen. Zum Vergleich: Die Zahl der Sprachen weltweit beträgt 7.361, einschließlich etwa 400 Gebärdensprachen. Derzeit wird an Übersetzungen in 2.659 Sprachen gearbeitet. Partnerorganisationen von Wycliff sind an 2.139 dieser Projekte aktiv beteiligt.

1.879 Volksgruppen warten noch auf eine eigene Bibelübersetzung

Der Statistik zufolge warten 1.879 Volksgruppen auf eine eigene Bibelübersetzung. Eine solche benötigten außerdem 284 Gebärdensprachen. Die Gesamtzahl der bibellosen Sprachen betrage damit 2.163, so das Werk. Viele der 180 Millionen Menschen, die diese Sprachen sprechen, lebten in Ländern, in denen die Bibel nicht frei verbreitet werden könne. Spitzenreiter beim Übersetzungsbedarf seien Papua-Neuguinea, Nigeria, Indonesien, die Demokratische Republik Kongo und die Volksrepublik China. Allein in diesen Ländern gebe es noch über 800 Sprachen ohne Bibelübersetzung. Zusätzlich zum gedruckten Buch wird die Bibel auch in anderen Formaten herausgegeben: als Hörbibel, als Film oder als App zum Vor- und Mitlesen.

Die Wycliff-Partnerorganisation „Faith comes by Hearing“ (Der Glaube kommt durch das Hören) veröffentlichte in über 1.500 Sprachen Hörbibeln; das sind 400 mehr als im Vorjahr. Der Jesus-Film ist in 1.600 Sprachen verfügbar, Bibel-Apps über Bible.com in über 1.200 Sprachen. In aller Welt sind rund 7.000 Wycliff-Mitarbeiter tätig, davon rund 150 aus Deutschland. Wycliff Deutschland unter Leitung von Susanne Krüger gehört zur Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM). Die Organisation ist nach dem englischen Theologen und Philosophen John Wycliff (1330–1384) benannt.


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.