Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Viele Christen sind Heuchler

(AdventEcho online, 7.8.2009) Heuchelei ist eine der am meisten verbreiteten Sünden unter Christen. Das sagte Hans Peter Royer, Leiter des Fackelträger-Zentrums "Tauernhof" in Schladming (Österreich), am 30. Juli bei der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg. Auch Christen gäben häufig vor, jemand zu sein, der sie nicht sind, sagte er in einem Seminar. Sie würden zu Heuchlern, weil sie in erster Linie auf ihr Image bedacht seien und darauf, wie andere Menschen über sie dächten. Die Bibel nenne das "Menschenfurcht", so Royer. Jesus habe nie darauf geachtet, was andere Menschen über ihn sagten.Vielfach verberge sich Heuchelei bei Christen auch unter einer frommen Maske, etwa wenn sie im Gebetskreis für Aufbrüche, Bekehrungen und geistlich verlorene Menschen beteten, privat aber nie etwas dafür täten. "Sage nicht in der Gemeinde, wie sehr du Jesus liebst, wenn du privat keine Minute mit ihm verbringst", warnte Royer. Ebenso sei es Heuchelei, Sünden zu bekennen, mit denen man gar nicht brechen wolle. Viele Christen wunderten sich, dass sie so wenig mit Jesus erlebten oder nicht zu ihm durchkämen. Ein Grund sei, dass sie nicht ehrlich über ihre Sünde sprächen. Aber Jesus sei nur für die Sünder gestorben und auferstanden. "Wenn du kein Sünder bist, hab ich eine schlechte Botschaft: Du kommst nicht zu Jesus", so Royer. "Aber wenn wir unsere Sünde als Sünde bekennen, haben wir Jesus auf unserer Seite." Das Seminar musste kurz nach Beginn wegen Überfüllung geschlossen werden. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.