Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Ukraine: Reformationsjubel in Kiew

("Adventisten heute"-Aktuell, 29.09.2017) Rund 200.000 evangelische Christen haben am 17. September auf den Straßen der ukrainischen Hauptstadt Kiew das 500. Reformationsjubiläum gefeiert. Unter den Teilnehmer waren laut idea, evangelische Nachrichtenagentur, neben Lutheranern auch Reformierte, Methodisten, Mennoniten, Baptisten, Adventisten und Anglikaner.Ein Höhepunkt sei laut idea der Auftritt des als "Mann ohne Gliedmaßen" bekannten christlichen "Motivationsredners" Nick Vujicic. Laut Mission News Network dankte Sergey Rakhuba, Mitarbeiter des christlichen Missionswerks "Mission Eurasia" (Wheaton, US-Bundesstaat Illinois), Gott für die Freiheit, Gottesdienste feiern zu dürfen und das Evangelium im Land frei verkünden zu dürfen. Es sei derselbe Ort, an dem die Ukrainer vor wenigen Jahren für ihre Freiheit gekämpft hätten und an dem "vor vielen Jahren die Kommunisten die Menschen gezwungen haben, für Sozialismus, Atheismus und Kommunismus in ihrem Land zu demonstrieren", so Rakhuba. Von den 45,2 Millionen Einwohnern der Ukraine gehören rund 70 Prozent drei verschiedenen orthodoxen Kirchen an: Ukrainisch-Orthodoxe Kirche (Moskauer Patriarchat), Ukrainisch-Orthodoxe Kirche (Kiewer Patriarchat), Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche. Zwölf Prozent sind griechisch-katholisch, jeweils zwei Prozent muslimisch und protestantisch sowie ein Prozent römisch-katholisch.

Adventisten in der Ukraine

Die rund 48.000 Siebenten-Tags-Adventisten in der Ukraine feiern in 826 Kirchgemeinden jeweils samstags den Gottesdienst. Sie unterhalten ein medizinisches Zentrum, eine Fachhochschule, ein Medienzentrum mit dem Radio- und Fernsehsender Hope Channel Ukraine sowie einen Verlag. (APD/idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.