Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Sicherheit in unsicheren Zeiten (ZEICHEN DER ZEIT)

(AdventEcho online, 2.10.2009) Sicherheit in unsicheren Zeiten und die Vorbereitung aufs Altwerden - das sind zwei der Themen, denen sich das adventistische Verteilheft ZEICHEN DER ZEIT in der neuen Ausgabe (4/2009) widmet.
"In seinem ausgeprägten Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit vertraut der Mensch leichtgläubig den Versprechungen von Versicherungen (die dann im Kleingedruckten oft wieder aufgeweicht werden), den Wahlversprechen von Politikern (die dann nach der Wahl zurückgenommen werden) oder den Prognosen von Zukunftsforschern (die einem hinterher genau erklären, warum es doch anders gekommen ist)", schreibt Dipl.-Psychologe Matthias Dauenhauer. Dabei sei Sicherheit nicht nur relativ, sondern zuweilen auch trügerisch und somit gefährlich.
Nicht einmal der christliche Glaube könne "absolute Sicherheit" versprechen. Aber: "Menschen, die einem persönlichen Gott vertrauen, leben anders. Nicht absolut sicher, nicht in gewisser Sicherheit. Aber in sicherer Gewissheit. Das ist nicht das Gleiche. Die Gewissheit von gläubigen Menschen ist eine innere Überzeugung. Sie lässt sich nicht beweisen, aber es zeigt sich immer wieder, dass gläubige Menschen anders mit ihrem Leben umgehen, dass sie bewusster leben, dass sie zufriedener sind - ja sogar, dass sie im Falle von Erkrankungen mit höherer Wahrscheinlichkeit und schneller gesunden."
Darüber, "Was Engel uns heute noch zu sagen haben", schreibt Prof. Dr. Rolf J. Pöhler, und zwar im Zusammenhang mit der Botschaft der drei Engel aus dem letzten biblischen Buch, der Offenbarung. Sein Fazit: "Paradoxerweise wird das Streben nach Macht die Mächtigen am Ende machtlos dastehen lassen, während die scheinbaren Verlierer zu den eigentlichen Gewinnern werden!"
ZEICHEN DER ZEIT erscheint vierteljährlich in einer Auflage von zzt. 110.000 Exemplaren und ist kostenlos über die örtlichen Adventgemeinden bzw. im Internet als PDF zu beziehen. (edp)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.