Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Senegalese neuer Vertreter der Adventisten bei der UNO

("Adventisten heute"-Aktuell, 19.8.2011) Der aus Senegal stammende Theologe und Sprachwissenschaftler Dr. Ganoune Diop wurde von der Weltkirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten als deren neuer Vertreter bei der UNO in New York und Genf gewählt. Diop löst den kanadischen Juristen Barry W. Bussey ab, der seit 2008 diese Funktion innehatte. Der Senegalese wird gleichzeitig stellvertretender Direktor für Öffentliche Angelegenheiten und Religionsfreiheit der adventistischen Weltkirchenleitung in Silver Spring (Maryland, USA).
Ganoune Diop hat als Pastor, Administrator, Professor für biblische Sprachen, Theologie und Exegese in drei Kontinenten für seine Kirche gearbeitet, unter anderem an der Theologischen Hochschule in Collonges (Frankreich) und an der Oakwood Universität (Huntsville, Alabama, USA). Zuletzt war er als Direktor der adventistischen Studienzentren für die Bereiche Islam, Judentum, Buddhismus, Hinduismus sowie säkulare und postmoderne Bevölkerungsschichten zuständig.
"Dr. Diops interkulturelle Erfahrung und Ausbildung werden sich in seiner neuen Aufgabe als sehr hilfreich erweisen", sagte Dr. John Graz, Direktor für Öffentliche Angelegenheiten und Religionsfreiheit der Weltkirchenleitung. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit bestehe darin, den Vertretern der Vereinten Nationen und deren Mitgliedstaaten bewusst zu machen, dass sie davon profitierten, wenn Adventisten in den einzelnen Ländern ihren Glauben praktizieren könnten. "Unsere vielfältigen Dienste für die Menschen in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Menschenrechte sowie Entwicklungs- und Katastrophenhilfe tragen zur Verbesserung der Lebensqualität bei", unterstrich Diop. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.