Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Scheitert deutsche Atheisten-Werbung auf Bussen?

(AdventEcho online, 20.3.2009) Verkehrsbetriebe in mehreren deutschen Großstädten stehen dem Ansinnen von Atheisten zurückhaltend bis ablehnend gegenüber, auf öffentlichen Verkehrsmitteln für ein Leben ohne Gott zu werben. Die Internetseite www.buskampagne.de hatte angekündigt, dass zunächst in Berlin, Köln und München Busse drei Monate lang mit atheistischen Sprüchen beschriftet werden sollen. Hinter der Kampagne stehen unter anderem der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten sowie die Giordano Bruno Stiftung, die den evolutionären Humanismus fördern will. Sie wollen entsprechende Aktionen von Atheisten in Großbritannien, Spanien, Italien sowie den USA aufgreifen und sammelten dafür innerhalb weniger Tage über 20.000 Euro an Spenden.
Nach Angaben von www.buskampagne.de wollen jedoch die Verkehrsbetriebe in Berlin und München die Kampagne auf Bussen nicht zulassen. Auch die Kölner Verkehrs-Betriebe hätten die Werbung für Gottlosigkeit zum jetzigen Zeitpunkt vor dem Hintergrund des eingestürzten Kölner Stadtarchivs abgelehnt. "Doch unsere Busse sollen fahren", heißt es auf der Internetseite der Kampagne. Man habe deshalb Kontakt mit Verkehrsbetrieben in anderen Städten aufgenommen.

Atheisten: Notfalls Werbung auf Plakaten

Der Sprecher der Buskampagne, Philipp Möller (Berlin), äußerte sich gegenüber Spiegel Online enttäuscht von den Reaktionen: "Wir finden es schade, dass solch eine Aktion in Deutschland offenbar nicht so möglich ist wie in anderen Ländern." Falls die Werbung auf Bussen nicht umsetzbar sein sollte, werde man die Botschaft für Gottlosigkeit auf T-Shirts oder Plakaten verbreiten. Bei einer Abstimmung auf der Internetseite www.buskampagne.de hatte sich die Mehrheit dafür ausgesprochen, den Spruch "Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) keinen Gott" zu verwenden. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen