Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Russland: Verlag der Adventisten feiert 25-jähriges Bestehen

("Adventisten heute"-Aktuell, 14.07.2017) Die Angestellten des adventistischen Verlags "Quelle des Lebens" in Russland, feierten vom 2. bis 4. Juni in Zaoksky, Region Tula/Russland, das 25-jährige Bestehen gemeinsam mit den Kirchenleitern. In dieser Zeit seien rund 50 Millionen Bücher und Broschüren verschiedenster Themengattungen gedruckt und verbreitet worden, berichtete die nordamerikanische Kirchenzeitschrift Adventist Review (AR).Demnach ist "Quelle des Lebens" das einzige protestantische Verlagshaus in Russland mit eigener Druckerei. Es werde christliche Literatur in dreizehn Sprachen produziert, darunter armenisch, georgisch, russisch, ukrainisch und usbekisch. "Es war ein Wunder, als vor 25 Jahren der Verlag eröffnet wurde", sagte der Verlagsleiter, Daniil Lovska, und jedes Jahr erlebten sie neue Wunder. "Wir alle verstehen, dass das Wesen ihres Unternehmens Bildung ist", sagte Larisa Akimova, Leiterin des Zaoksky-Distrikts, die bei den Jubiläumsfeiern den Mitarbeitern des Verlags gratulierte. "Ihre Bücher bringen Menschen Freude und Erleuchtung."

Es begann mit Buchevangelisten im Außendienst

Mit dem Verkauf von christlicher Literatur von Tür-zu-Tür durch sogenannte Buchevangelisten wurde bereits im Russischen Kaiserreich, im 19. Jahrhundert, begonnen. Damals haben private Druckereien adventistische Magazine produziert. Als die Behörden ein totales Verbot von religiösen Büchern verhängten, entschieden sich treue Christen, Kopien von Hand abzuschreiben und im Selbstverlag herauszugegeben, um ihre Überzeugungen zu teilen. In Bezug auf die 50 Millionen produzierter Exemplare sagte Pavel Liberanskiy, Leiter des Verlagswesens der teilkontinentalen Kirchenleitung Eurasien (Euro-Asia Division): "In abgelegenen Dörfern und großen Städten, sind diese Bücher Zeugen der Macht Jesu Christi, die Leben verändern kann. Auch an Orten, wo es noch keinen einzigen Prediger gibt, sind Bücher da und bringen Hoffnung."

Das Gebiet der Eurasischen Kirchenleitung der Adventisten umfasst elf Zeitzonen

Die Weltkirchenleitung der mehr als 20 Millionen Siebenten-Tags-Adventisten hat global dreizehn teilkontinentale Kirchenleitungen. Mitgliedermäßig ist die Eurasische Kirchenleitung ESD, mit Sitz in Moskau/Russland, die zweitkleinste der dreizehn teilkontinentalen Kirchenleitungen, gebietsmäßig ist sie aber riesig. Es gehören dreizehn Länder zu ihrem Gebiet, das elf Zeitzonen umfasst. Im Wesentlichen gehören zur ESD-Kirchenleitung Staaten der ehemaligen Sowjetunion mit Moldawien, Weißrussland und der Ukraine im Westen und bis in die Gebiete des äußersten Ostens von Russland, am Beringmeer.In diesen dreizehn Ländern, mit 280 Millionen Menschen, gibt es 1.814 adventistische Kirchgemeinden. Im Gebiet der ESD-Kirchenleitung gibt es rund 112.000 erwachsen getaufte Adventisten, 45 Prozent davon leben in der Ukraine. In Zaoksky, in der Region Tula/Russland, rund 120 Kilometer südlich von Moskau, betreiben die Adventisten die "Zaoksky Adventist University" sowie den Verlag "Quelle des Lebens". (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen