Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

„Roadshow Religion“ - Schulungen sollen Kenntnisse zu christlicher Literatur auffrischen

In der Verkaufsschulung werden BuchhändlerInnen intensiv beraten, wie sie die Warengruppe Religion präsenter machen können. Der Auftakt fand in Hannover in der Buchhandlung an der Marktkirche begangen. (Foto: Matthias Mueller/churchphoto.de)

Insbesondere Auszubildenden und jüngeren Mitarbeitern in Buchhandlungen fehlen oft elementare Kenntnisse zu religiöser Literatur. Mit einem neuen Angebot soll das Wissen nun aufgefrischt und vertieft werden. Das berichtete die Geschäftsführerin der Vereinigung Evangelischer Buchhändler und Verleger (VEB), Renate Nolte (Bielefeld), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die Vereinigung hat darum eine „Roadshow Religion“ (Informationsveranstaltung Religion) gemeinsam mit dem Evangelischen Medienverband in Deutschland (Frankfurt am Main) und dem Katholischen Medienverband (München) ins Leben gerufen. Kooperationspartner ist zudem der Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main).

Geplant sind Seminare zu religiöser und christlicher Literatur und schwerpunktmäßig zu Bibelausgaben und ihren Besonderheiten. Zur Warengruppe Religion zählen unter anderem religiöse Schriften, Gebet- und Gesangbücher, aber auch Nachschlagewerke, Biografien und Bücher zu Praktischer Theologie. Auch die Entwicklung der Warengruppe im Buchhandel und die Zielgruppen religiöser Literatur sollen thematisiert werden. Die Seminare werden vom Börsenverein ausgeschrieben und richten sich an Buchhandlungen mit ihren Mitarbeitern und Auszubildenden. Den Verbänden zufolge verschiebt sich die Altersstruktur der Kunden im Sortimentsbuchhandel – stationäre Buchhandlungen, die eine möglichst breite Auswahl an Titeln anbieten – deutlich in Richtung der Altersgruppe 60 plus. Buchhandel und Verlagen entgehe dadurch ein Umsatz, der nur zum Teil über andere Vertriebswege – Onlinehandel oder Versandbuchhandlungen – ersetzt werden könne.

Verlage unterschiedlicher konfessioneller Ausrichtung begleiten das Angebot

Die „Roadshow“ soll von Vertretern aus Verlagen unterschiedlicher konfessioneller Ausrichtung gestaltet, betreut und durchgeführt werden. Ihren Auftakt hatte die Aktion am 30. September in Hannover in Kooperation mit dem Gütersloher Verlagshaus. Behandelt wurde der Themenbereich „Bücher für Sinnsucher“. Neben besonderen Bibeln stellte Nolte auch einige Bestseller aus christlichen Verlagen vor, die für eine allgemeine Buchhandlung interessant sein könnten, etwa „5 Sprachen der Liebe“ (Francke Verlag) oder „Mit 50 Euro um die Welt“ (adeo). Die nächste Veranstaltung ist am 7. November in Stuttgart geplant und wird von der Deutschen Bibelgesellschaft und dem Katholischen Bibelwerk (beide Stuttgart) durchgeführt. Laut Nolte soll die „Roadshow Religion“ möglichst in allen Landesverbänden des Börsenvereins stattfinden.

Der VEB ist der Dachverband von 49 Verlagen und Dienstleistern und 105 Buchhandlungen. Der Katholische Medienverband repräsentiert etwa 40 Buchhandlungen, 46 Buchverlage sowie 65 Zeitschriftenverlage. Der Evangelische Medienverband in Deutschland ist ein Zusammenschluss von 36 Verlagen, Medien- und Presseverbänden, Buchhandlungen, Büchereien und kirchlichen Trägern publizistischer Organe. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels betreibt Landesverbände in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Nord, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie eine Regionalgeschäftsstelle in Nordrhein-Westfalen.


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.