Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Pastor Siegfried Fleischmann verstorben

("Adventisten heute"-Aktuell, 31.10.2014) In der Nacht zum 16. Oktober verstarb Pastor Siegfried Fleischmann (Aschaffenburg) völlig überraschend und unerwartet im Alter von 62 Jahren. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod durch Herzstillstand feststellen.
Siegfried Fleischmann wurde am 16. August 1952 in Sandershausen bei Kassel geboren. Er absolvierte eine Ausbildung als Elektrowickler und Industriekaufmann. Nach dem Zivildienst war er nur eine kurze Zeit in seinem Beruf tätig, denn er verspürte den Ruf zum Pastorendienst und studierte ab 1975 am Theologischen Seminar Marienhöhe in Darmstadt.
Nach dem Praktikum 1980 in Pforzheim waren seine Stationen Heidelberg und Busenweiler, wo er auch 1986 ordiniert wurde. 1988 führte ihn der Weg nach Bayern. Hier arbeitete Fleischmann in den Bezirken Penzberg, Regensburg, Bad Aibling und seit zwei Jahren in Aschaffenburg.
Er hinterlässt Frau Erika, mit der er seit 1972 verheiratet war, und vier erwachsene Kinder. Zwei Wochen vor seinem Tod durfte er noch die Trauung seiner Tochter Christine erleben und im Kreise der Familie feiern.Mit Pastor Fleischmann verliert die Freikirche einen ruhigen, sorgfältigen und hilfsbereiten Kollegen. In der vollbesetzten Kapelle der Adventisten fand Pastor Wolfgang Dorn, derzeitiger Leiter der bayerischen Adventisten, tröstende Worte: "Wenn unsere kleine Geschichte mit der großen Geschichte zusammentrifft, dann geschieht etwas." Damit knüpfte er an Gottes Handeln durch Jesus Christus und die Auferstehungshoffnung der Christen an, die über die Trauer hinweg Zukunft vermittelt. Die Trauergemeinde bleibt in der Hoffnung auf die Auferstehung wenn Jesus Christus wiederkommt mit der Familie verbunden. (sgb)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.