Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Nur noch wenige Tage bis zur Weltsynode in San Antonio

("Adventisten heute"-Aktuell, 26.6.2015) Alle fünf Jahre treffen sich Delegierte der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten aus aller Welt zu wichtigen Geschäftssitzungen. Die 60. Weltsynode (Generalkonferenz-Vollversammlung) findet vom 2. bis 11. Juli 2015 in San Antonio (Texas, USA) statt.

Ein umfangreiches Pensum

In den Geschäftssitzungen beraten die Delegierten über Änderungen in der Verfassung sowie der Geschäftsordnung der Kirche. Darüber hinaus wird über Anpassungen der Gemeindeordnung abgestimmt und die leitenden Personen der weltweiten Kirche werden gewählt (Präsident und Vizepräsidenten z. B.). Die Abstimmungen erfolgen erstmalig elektronisch.
Zwei wichtige Agendapunkte sind die sprachliche Anpassung einiger Glaubenspunkte und die Abstimmung über die Ordination von Frauen zum Pastorenamt. Außerdem gibt es geistliche Programme (auch für Frauen und für Jugendliche) und abends stellen sich die 13 Regionen (Divisionen) der Welt und ihre Arbeit vor. An beiden Wochenenden werden bis zu 60.000 Besuchern erwartet.

Delegierte: EUD gut repräsentiert

Laut Adventist News Network werden 2.566 Delegierte aus rund 170 Ländern an den Sitzungen teilnehmen. Die Intereuropäische Division (EUD), zu der u. a. Deutschland, Österreich und die Schweiz gehören, stellt 118 Delegierte. Das sind 4,6 Prozent aller Delegierten, obwohl die Mitgliederzahl der EUD nur ein Prozent der weltweiten Mitgliederzahl ausmacht. Im Wahlausschuss für die Weltkirche sitzen 12 Vertreter der EUD, im Wahlausschuss für die EUD selbst sind es 17.

Berichterstattung

Für eine umfassende Berichterstattung übers Internet, Fernsehen, Radio und in gedruckter Form sorgen zahlreiche Pressevertreter aus der ganzen Welt. Allein für Deutschland sind mehr als zehn Personen akkreditiert, die für STIMME DER HOFFNUNG, den Adventistischen Pressedienst (APD), die Freikirche und den Advent-Verlag berichten.
HOPE Channel produziert ein tägliches Nachrichtenmagazin mit Neuigkeiten und Interessantem rund um die Geschäftssitzungen, sowie Berichten zu getroffenen Entscheidungen und verschiedenen Aktivitäten im Rahmenprogramm. HOPE Channel Deutschland übersetzt und produziert das Nachrichtenmagazin für den deutschsprachigen Raum und strahlt es täglich ab dem 4. Juli über seinen Radio- und Fernsehsender aus. (edp)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.