Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Neuseeland: Adventisten trauern über Terroranschläge in Christchurch

Glenn C. Townsend (Foto: Seth Shaffer/ADAMS)

Am 15. März wurden von einem 28-jährigen Australier, bei dem die Behörden einen rechtsextremen Hintergrund vermuten, mit einer Schusswaffe Terroranschläge auf zwei Moscheen in Christchurch/Neuseeland, verübt. Er tötete dabei 50 Personen, 34 wurden verletzt. Der Täter wurde verhaftet und des Mordes angeklagt.

Pastor Glenn Townsend, Präsident der Siebenten-Tags-Adventisten im Südpazifischen Raum, gab am 15. März auf seiner Facebookseite der Trauer über den unnötigen Verlust von Menschenleben durch die Anschläge auf zwei Moscheen Ausdruck. Er bat alle Adventisten, für die Verletzten sowie die Opferfamilien zu beten. Gleichzeitig bestätigte er die Wichtigkeit der Religionsfreiheit für Adventisten und forderte sie auf, sich in Solidarität für die Versammlungsfreiheit zum Gottesdienst einzusetzen, „wann, wie und wo man sich dafür entscheidet.“


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.