Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Luther in Friedensau - Reformationssymposium im Mai

("Adventisten heute"-Aktuell, 1.4.2016) Vom 9.-12. Mai 2016 findet das zweite internationale Symposium des IAS (Institute of Adventist Studies) in Friedensau statt. Der Fokus wird dieses Mal auf der Reformationsbewegung Martin Luthers im 16. Jahrhundert liegen. Insgesamt 18 Referenten u.a. aus Deutschland, den Philippinen und den USA werden darüber sprechen, welche Aspekte der protestantischen Reformation Bedeutung für und Einfluss auf die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten hatten und haben.

Darüber hinaus wird es für die Teilnehmer eine Exkursion nach Wittenberg geben, um Luthers Geburtsort, die Stadtkirche, in der der Reformator predigte und sein Wohnhaus, das sogenannte "Lutherhaus", zu besichtigen. Das Symposium wird in Englisch abgehalten.

Zwei öffentliche Vorträge

Die Vorträge am Montag- und Mittwochabend sind öffentlich und werden ins Deutsche übersetzt bzw. auf Deutsch gehalten und live übersetzt: Im Eröffnungsvortrag (9. Mai, 19 Uhr, Kapelle Friedensau) wird Nicholas Miller, Assoziierter Professor für Kirchengeschichte an der Andrews-Universität mit dem Thema "The Reformers and the Remnant: The Protestant Roots of Seventh-day Adventism" (Die Reformatoren und die Übrigen: Die protestantischen Wurzeln der Siebenten-Tags-Adventisten) einsteigen. Der Vortrag am 11. Mai, 19 Uhr, Kapelle Friedensau, von Dr. Johannes Hartlapp, Theologische Hochschule Friedensau, ist überschrieben mit: "Ludwig Richard Conradis und Walter Eberhardts Sicht der Reformation des 16. Jahrhunderts".

Zu beiden Vorträgen sind Gäste herzlich willkommen. (Rolf Pöhler/nsp)
  • Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und Anmeldung zum Symposium hier

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.