Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Letzte Sitzung des Exekutiv-Ausschusses der EUD vor der Weltsynode

("Adventisten heute"-Aktuell, 11.6.2010) Wichtige Berichte, interessante Präsentationen, emotionserfüllte Verabschiedungen und letzte Vorbereitungen für die bevorstehende Weltsynode in Atlanta (USA) - das sind in Kurzfassung die Anliegen, mit denen sich etwa 50 Vertreter der Länder und Institutionen der Siebenten-Tags-Adventisten in der Euro-Afrika-Division (EUD) Ende Mai in Krattigen (Schweiz) befassten.

Wichtige Berichte

In seinem Rückblick auf die Arbeit der vergangenen fünf Jahre bedankte sich EUD-Präsident Bruno Vertallier bei seinem Team sowie bei den anwesenden Leitern der Kirche in den verschiedenen Ländern und hob den Beitrag der Institutionen bei der Erfüllung des Missionsauftrags hervor. Zum Thema Musik warb er um mehr Verständnis und Toleranz in den Gemeinden und zum Thema Bibelstudium warnte er vor dem Missverständnis, den vorgegebenen Studienhilfen zu viel Bedeutung beizumessen: "Wir studieren in erster Linie die Bibel, nicht das Studienheft!"
EUD-Sekretär Gabriel Maurer erinnerte anhand der Gliederstatistik für 2009 daran, dass die Entwicklung immer noch Grund zum ernsthaften Nachdenken sei: Nur in drei Ländern habe die Gliederzahl im Jahr 2009 zugenommen (Italien, Rumänien und Spanien); 4.832 Taufen stünden 3.939 Verlusten gegenüber, 2.322 durch Tod; statistisch gesehen habe jeder zweite Pastor im vergangenen Jahr eine Person getauft.
In seinem Finanzbericht äußerte Schatzmeister Peter R. Kunze seinen Dank an die Gemeindeglieder im Bereich der EUD, die trotz wirtschaftlich schwerer Zeiten in ihrer Treue nicht nachgelassen hätten. Was den Zehnten pro Glied betrifft, steht Deutschland am dritten Platz hinter der Schweiz und Österreich, im Blick auf die Gaben für die Weltmission führt Deutschland, gefolgt von der Schweiz und Österreich. Im Weltvergleich führt beim Zehnten pro Glied Nordamerika, gefolgt von der Euro-Afrika-Division und der Transeuropäischen Division. Bei den Gaben für die Weltmission führt die Euro-Afrika-Division, gefolgt von der Transeuropäischen Division und Nordamerika. Peter R. Kunze informierte außerdem über die Veränderungen beim DE-VAU-GE-Gesundkostwerk Lüneburg und deren Hintergründe.

Interessante Präsentationen

Bis jetzt wurden die Berichte der Abteilungen durch Power-Point-Präsentationen illustriert, jetzt kommen häufiger Kurzfilme hinzu. Über die Arbeit von ADRA und über den Fortgang der Arbeit in den islamischen Gebieten der EUD wurden zwei interessante Filme gezeigt. Sehr spannend war die "Uraufführung" des Videos, mit dem sich die EUD auf der Weltsynode der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten vom 23.6. bis 3.7. in Atlanta (USA) vorstellen wird. Ebenfalls sehr interessant war der Film eines katholischen Filmproduzenten aus den USA über die Siebenten-Tags-Adventisten und ihr medizinisches Engagement.

Personalveränderungen

Wegen Versetzung bzw. weil sie das Ruhestandsalter erreicht haben, wurden drei Mitarbeiter des EUD-Teams mit Worten des Dankes und mit Geschenken verabschiedet: Roberto Badenas, bisheriger Leiter der Abteilung Bildung und Familie, geht in den Ruhestand; Daniello Barelli, ein assozierter Schatzmeister, übernimmt andere Aufgaben in der französischen Schweiz; Peter R. Kunze, seit vielen Jahren in der Schatzmeisterei der EUD tätig, geht ebenfalls in den Ruhestand.
Neu in den Exekutiv-Ausschuss der EUD aufgenommen wurden die neuen Präsidenten der Freikirche in Bulgarien, Pastor Ventsislav Panayotov (er war Ende April als Nachfolger von Nickola Levterov gewählt worden), und in Italien, Pastor Franco Evangelisti (er war Anfang April als Nachfolger von Daniele Benini gewählt worden).
Weitere Änderungen und Neubesetzungen von Aufgaben werden in Atlanta beschlossen bzw. in der ersten regulären Sitzung des neu gewählten Exekutivausschusses Anfang November in Collonges. (edp)




Bildergalerie (Fotos: edp)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.