Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Leitung der Deutschschweizer Adventisten bestätigt

("Adventisten heute"-Aktuell, 5.7.2013) Pastor Günther Maurer (60) wurde als Vorsteher der Deutschschweizerischen Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Zürich an der ersten Delegiertenversammlung im März 2013 in seinem Amt bestätigt. Die rund 130 Abgeordneten der 29 Ortsgemeinden und der Pastorenschaft aus der Deutschschweiz haben am 30. Juni, an der zweiten Delegiertenversammlung, seinen Stellvertreter und Sekretär der Freikirchenleitung, Pastor Michael Urbatzka (57) sowie den Leiter Finanzen, André Rüegg (62) wiedergewählt.
Neuer Abteilungsleiter für Kinder, Pfadfinder und Jugend ist Pastor Fabian Looser Grönroos (30), bisher Seelsorger in der Region Bern, Burgdorf, Murten. Die Delegierten haben auch die Verantwortlichen für die dreizehn Aufgabenbereiche sowie drei Beauftragungen bestellt sowie den elfköpfigen Kirchenvorstand (Vereinigungsausschuss), in dem laut Statuten die nicht angestellten Kirchenmitglieder die Mehrheit bilden.Die Mitgliederzahl der erwachsen getauften Adventisten in der Deutschschweiz erhöhte sich in den letzten zwei Jahren leicht um 46 Personen auf 2.473. Die Zahl der örtlichen Adventgemeinden erhöhte sich durch die Gründung der Gemeinde Murten (2011) auf 29. Die Tätigkeit der Freikirche wird ausschließlich durch freiwillige Spenden von Mitgliedern und Gönnern finanziert. Diese geben in der Regel den Zehnten (Zehn Prozent des Einkommens), wie er in der Bibel beschrieben ist. Im Weiteren unterstützen sie die Tätigkeit ihrer Kirche mit persönlichem, freiwilligem Einsatz sowie mit zusätzlichen Spenden. Gegenwärtig werden durch den Bau-Verein der Freikirche neue Gemeinde- und Begegnungszentren in Baar sowie in Schaffhausen-Herblingen errichtet. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen