Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Katholik Markus Grübel (CDU) wird Beauftragter für Religionsfreiheit

Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel. (Foto: Foto-AG Gymnasium Melle - Eigenes Werk, CC BY 3.0)

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Grübel (Esslingen) wird Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit. Das erfuhr die Evangelische Nachrichtenagentur idea aus Unionskreisen. Das Amt des Beauftragten wird im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit angesiedelt sein. Grübel soll für die Bundesregierung unter anderem alle zwei Jahre einen Bericht über die Situation der Religionsfreiheit erstellen. Der 58-jährige Katholik ist seit 1986 CDU-Mitglied und seit 2002 gewählter Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Esslingen. Von 2013 bis 2018 war er Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. 2013 erreichte ihn der Anruf von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), ob er das Amt übernommen wolle, laut einem Bericht der Stuttgarter Zeitung in einer Kirche.

Peter Tauber ist Nachfolger von Grübel im Verteidigungsministerium

Sein Nachfolger in dieser Position ist der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber (Gelnhausen). Bis 2012 gehörte Grübel zum Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Der Reserveoffizier war ferner Missbrauchsbeauftragter für die Katholische Militärseelsorge und Vorsitzender der unabhängigen Kommission sexueller Missbrauch in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Im Parlament äußerte er sich regelmäßig zur Familienpolitik und zu Themen der medizinischen Ethik. Jede Form der aktiven Sterbehilfe und Euthanasie lehnt er ab.


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.