Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

In weniger als 100 Tagen startet Europas größter Wertekongress

("Adventisten heute"-Aktuell, 26.10.2012) Der Countdown läuft: In weniger als 100 Tagen startet der 8. Kongress christlicher Führungskräfte. Das Treffen, das seit 1999 alle zwei Jahre stattfindet, steht unter dem Motto "Mit Werten in Führung gehen" und hat sich in den vergangenen Jahren zum größten Wertekongress im deutschsprachigen Europa entwickelt. Vom 17. bis 19. Januar 2013 werden dazu in Leipzig rund 250 Aussteller und bis zu 4.000 Teilnehmer erwartet.

Zum zweiten Mal in Leipzig

Nach 2007 ist der Kongress damit bereits zum zweiten Mal in der mit 530.000 Einwohnern größten Kommune der ostdeutschen Bundesländer zu Gast. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) freut sich darauf: "Inzwischen kommt niemand mehr vorbei an der Diskussion über Ethik und Werte des Wirtschaftens. Dazu gehört für mich persönlich auch die Debatte um mögliche Grenz en der Marktwirtschaft. Und genau diese Debatte erhoffe ich mir vom Führungskräftekongress", sagte er im Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Bereits 2007 habe das "Gipfeltreffen zum Thema Wirtschaft und Werte", wie der Kongress auch genannt wird, nachhaltige Impulse in die sächsische Metropole ausgesandt: "Hier wurde deutlich, dass es Unternehmer gibt, die keinen Hehl daraus machen, dass sie aus ihrem Glauben heraus ethische Überzeugungen vertreten und trotzdem nicht außerhalb der Welt leben, sondern mitten in der Marktwirtschaft und dazu auch noch erfolgreich sind", so Jung.

Top-Ökonom spricht über Ökonomie des Glaubens

Sein Buch "Die Ökonomie von Gut und Böse" schaffte es binnen kurzer Zeit auf die Bestsellerlisten. Die Rede ist von Prof. TomÃḂÅḂ SedlÃḂcek aus Prag. In Wirtschaftskreisen gilt er als einer der künftigen Star-Ökonomen. Der 35-Jährige ist Mitglied des Nationalen Wirtschaftsrats in Tschechien und Chefökonom der größten tschechischen Bank. In Leipzig wird er über "Glaube der Ökonomie und die Ökonomie des Glaubens" sprechen.

Prominente Referenten und Thomanerchor auf dem Programm

Weitere prominente Referenten sind Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), die Unternehmerin Nicola Leibinger-Kammüller und der Extremsportler Joey Kelly. In mehr als 60 Seminaren wird es u. a. um die Themen Wirtschaft und Ethik, Glaube am Arbeitsplatz, christliche Führungsprinzipien, gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen oder Persönlichkeitsentwicklung gehen. Im Eröffnungsgottesdienst in der Nikolaikirche wird der weltberühmte Thomanerchor singen, der in diesem Jahr sein 800-jähriges Bestehen feiert.

Werte beim Namen nennen

Ziel des Kongresses christlicher Führungskräfte ist es, Christen in verantwortlichen Positionen zu ermutigen, Verantwortung zu übernehmen und Werte zu leben. "Vieles scheint heute dem Streben nach Gewinn- und Einkommensmaximierung zum Opfer gefallen zu sein , erklärt der Kongressvorsitzende, Pastor Horst Marquardt (Wetzlar). "Wir sind überzeugt, dass wirtschaftliches Handeln eine christliche Wertegrundlage braucht, um leistungsfähig zu sein." Von Werten sei zwar überall die Rede, aber der Begriff sei inzwischen so verwaschen, dass meist offen bleibe, welche Werte gemeint sind. Christen wüssten, dass sie all ihr Tun nicht nur vor Menschen, sondern auch vor Gott zu verantworten hätten. Daraus folgten Werte wie Respekt, Vergebung, Loyalität, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit oder Nachhaltigkeit.
Veranstaltet wird der Kongress von der Evangelischen Nachrichtenagentur idea e.V. (Wetzlar) in Kooperation mit der Firma "tempus Akademie & Consulting" (Giengen bei Ulm) sowie einer breiten Allianz aus Unternehmerverbänden, landes- und freikirchlichen sowie anderen christlichen Organisationen. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.