Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Gründer des "All Power"-Programms ist tot

("Adventisten heute"-Aktuell, 7.12.2012) Leo Schreven, Gründer des "All Power Ministry", ist am Sabbat, 1. Dezember 2012, im Alter von 51 Jahren gestorben. Wie seine Familie auf der Homepage des weltweit bekannten Programms mitteilt, habe sich Leo am frühen Morgen des 1. Dezembers das Leben genommen. Seit vielen Jahren habe er unter einer komplexen psychischen Störung gelitten. Obwohl seine Frau Tamara, die ganze Familie und enge Freunde ihm viel Ermutigung und Wertschätzung entgegengebracht hätten, habe sich sein Zustand in den letzten Monaten und Wochen zunehmend verschlechtert.
Es sei der Wunsch der gesamten Familie, dass die Menschen das Leben und den segensreichen Dienst von Leo Schreven in Erinnerung behalten, den er trotz seiner sehr persönlichen Herausforderungen und Kämpfen geleistet habe.
Schreven, weltweit durch seine dynamische Vortragsart bekannt, arbeitete etwa 30 Jahre lang als adventistischer Evangelist. Wie der Nachrichtendienst der Siebenten-Tags-Adventisten in Australien mitteilt, sei es in letzter Zeit zu Irritationen gekommen. Im Oktober 2012 habe sich Schreven für besonders negative Aussagen entschuldigt, die er über die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten gemacht hatte. Er habe in den nächsten 20 Jahren sein Bestes geben wollen, um Menschen in Zusammenarbeit mit der Kirche zu gewinnen, die er liebe. Er kündigte auch eine halbjährige Pause in seiner öffentlichen Arbeit an.
Die "All Power"-Arbeit werde nach Aussagen auf der offiziellen Homepage fortgesetzt. Sie werde sich in neue Richtungen weiterentwickeln, um Menschen zu helfen, die biblischen Prinzipien im täglichen Leben umzusetzen.
"All Power" steht - so die Beschreibung im deutschsprachigen Seminar-Handbuch - für "allumfassenden, ganzheitlichen Erfolg: in Beruf, Familie, Gesundheit, Beziehungen, Finanzen ..." Leiter des deutschsprachigen Zweigs ist Pastor Hartmut Wischnat. (edp)


Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen