Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Freikirchenleiter der Adventisten gratuliert Margot Käßmann

(AdventEcho online, 6.11.2009) Der Vorsitzende der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland, Pastor Günther Machel (Ostfildern bei Stuttgart), hat Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann zu ihrer Wahl als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD) gratuliert. "Es dürfte für viele Christen ermutigend sein, dass diese riesige Aufgabe einer Frau übertragen wurde", schreibt Machel. Die Herausforderungen unserer Zeit seien groß. Es werde kaum gelingen, den Bedürfnissen der Menschen auf allen Gebieten immer zufriedenstellend begegnen zu können. Aber Jesus habe zugesagt, dass er gerade in diesem Bemühen um das Wohl und Heil der Menschen bei uns sein werde "bis an der Welt Ende" (Matthäus 28, 20).
Der Freikirchenleiter wünschte der neuen Ratsvorsitzenden für ihren Dienst "Freude, Mut, Gesundheit und auch eine Portion Gelassenheit im Vertrauen auf Gottes Führung". "Im Glauben an Jesus Christus sehen wir uns als Freikirche mit Ihnen eng verbunden." Auch dem neu gewählten Rat der EKD wünschte Machel Gottes Beistand und Segen.
Landesbischöfin Margot Käßmann (51) wurde am 28. Oktober in Ulm von der EKD-Synode und Kirchenkonferenz mit überwältigender Mehrheit zur neuen Ratsvorsitzenden gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Bischof Wolfgang Huber (67) an, der das Amt sechs Jahre wahrnahm und für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand.Margot Käßmann, geboren 1958 in Marburg (Lahn), studierte Theologie in Tübingen, Edinburgh, Göttingen und Marburg. 1985 wurde sie zur Pfarrerin ordiniert und promovierte 1989 mit einer Dissertation über "Armut und Reichtum als Anfrage an die Einheit der Kirche". In den Jahren von 1994 bis 1999 war sie Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT). Im Jahre 1999 erfolgte ihre Wahl zur Bischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover, sie ist die erste Frau in diesem Amt. 2002 erhielt sie die Ehrendoktorwürde des Fachbereichs Erziehungswissenschaften von der Universität Hannover. 2008 wurde sie mit dem großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Sie ist seit 2007 geschieden und hat vier Töchter. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen