Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Evangelischer Internetpreis geht an katholisches Kloster

(AdventEcho online, 17.4.2009) Den goldenen WebFish für die beste christliche Internetseite erhält in diesem Jahr das katholische Benediktiner-Kloster Nütschau (Travenbrück in Schleswig-Holstein). Beim Online-Auftritt www.kloster-nuetschau.de überzeugte die Jury der ästhetische Gesamteindruck, der die spirituelle Gemeinschaft im Kloster auch im Internet fühlbar werden lasse. Der goldene WebFish ist mit 1.500 Euro dotiert. Das teilte die EKD in Hannover mit, die den WebFish zusammen mit dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (Frankfurt am Main) zum 13. Mal vergibt.
Den mit 1.000 Euro dotierten silbernen WebFish erhält erstmals ein Blog: www.pastorbuddy.de (Sittensen/Niedersachsen). Das Autorenteam aus verschiedenen christlichen Traditionen setze pointiert Themen und lade zu Kommentaren ein, heißt es zur Begründung.
Den WebFish in Bronze (500 Euro) gewinnt die landeskirchliche Gemeinschaft Eben-Ezer in Berlin für ihre Webseiten zur Gottesdienstvorbereitung. Unter www.gottesdienstexperiment.de stellt sie Ideen für themenbezogene Gottesdienste zur Diskussion und lädt zur Vorbereitung und Gestaltung ein. Damit sei ein Brückenschlag vom Internet zu der Gemeinde vor Ort gelungen, so die Jury.
Den mit 500 Euro dotierten Innovationspreis erhält das Augsburger Fundraisingprojekt www.Himmlische-Paten.de . Die evangelische Kirchengemeinde St. Anna binde das Internet in ihr Fundraisingkonzept ein. So könnten Spender nachvollziehen, an welcher Stelle ihr Geld bei den Sanierungsmaßnahmen eingesetzt werde. Ebenfalls 500 Euro Preisgeld als WebFish-Förderpreis erhält www.Menschjesus.de (Hamburg). Die Jury hält die Idee, mit grafisch gestalteten Jesus-Zitaten Schlaglichter auf die biblische Botschaft zu werfen, für interessant und ausbaufähig.
Über 140 christliche Internetangebote von Gemeinden, Werken und Einzelteilnehmern hatten sich für den diesjährigen Internetpreis beworben; über 3.400 Nutzer beteiligten sich an der Online-Abstimmung und ergänzten so die Entscheidungsfindung der Jury. Am 23. Mai wird die Vorsitzende, EKD-Ratsmitglied Marlehn Thieme (Bad Soden bei Frankfurt am Main), die Preise auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Bremen übergeben. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.