Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Die Bundestagswahl in Friedensau

(AdventEcho online, 2.10.2009) In Friedensau, einem Ortsteil der Stadt Möckern im Landkreis Jerichower Land (Sachsen-Anhalt) und Sitz verschiedener Einrichtungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, lag die Wahlbeteiligung anlässlich der Bundestagswahl am 27. September bei 65,35 Prozent. Auf die CDU entfielen 48,7 Prozent der Stimmen, auf die SPD 30,57 Prozent. Weitere Ergebnisse: Grüne: 12,44 Prozent, FDP: 3,63 Prozent, Die Linke: 2,59 Prozent, Andere Parteien: 2,07 Prozent.
Die Einwohner von Friedensau werden durch einen Ortschaftsrat vertreten. Nach den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt 2009 setzt sich der Ortschaftsrat zusammen aus CDU: 3 Sitze (37,5 Prozent) und Freie Wählergemeinschaft Friedensau 04: 4 Sitze (62,5 Prozent). Weitere Listen/Einzelbewerber traten nicht zur Wahl an. Die Wahlbeteiligung der 305 Wahlberechtigten lag bei 65,8 Prozent.
Friedensau ist Standort der Theologischen Hochschule Friedensau und ihrer Einrichtungen, die sich in Trägerschaft der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten befinden. Der ausgedehnte Campus durchzieht weite Teile des Ortes; 30 der 48 Gebäude im Ort gehören zur Hochschule. Das kulturelle und geistige Leben wird weitgehend durch die Hochschule bestimmt. Im Wintersemester 2008/2009 waren 132 Studierende aus 19 Ländern eingeschrieben.
Darüber hinaus sind in Friedensau angesiedelt: ein Seniorenheim in Trägerschaft des Advent-Wohlfahrtswerks mit 122 Plätzen, ein Agrartechnik-Freilichtmuseum und ein historischer Friedhof. Das Kinder- und Jugendzentrum Friedensau unterhält einen Pfadfinder-Zeltplatz und den größten Hochseilgarten des Landes Sachsen-Anhalt. (Wikipedia/edp)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.