Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Die Bibel - Norm für Glauben und Leben des Einzelnen und der Kirche

("Adventisten heute"-Aktuell, 27.6.2010) Die in Atlanta (Georgia, USA) tagenden Delegierten der adventistischen Weltsynode haben eine "Resolution zur Bibel" beschlossen. Danach ist die Heilige Schrift von Gott inspiriert, "Autorität im Leben der Kirche und jedes Gläubigen" und grundlegend für "Glaube, Lehre und Verhalten". Die Bibel stelle "Jesus als die einzig verlässliche Quelle der Hoffnung für die Menschheit dar". Da das Lesen der Bibel "durch die Kraft und Person des Heiligen Geistes" Menschen verändern könne, rufen die Delegierten Siebenten-Tags-Adventisten und Mitchristen auf, "die Bibel zu ihrer täglichen Quelle persönlichen Studiums zu machen".

Die Autorität der Bibel anerkennen

Während der Weltsynoden in St. Louis/USA (2005) und Toronto/Kanada (2000) hatten die Delegierten ähnliche Erklärungen zur Bibel beschlossen. Durch das wiederholte Bekenntnis zur Heiligen Schrift solle immer wieder bewusst gemacht werden, dass das "Buch der Bücher" die Norm für Glauben und Leben darstelle und deshalb gelesen werden sollte; zumal Untersuchungen zeigten, dass nur 51 Prozent der weltweit über 16,3 Millionen erwachsen getauften Adventisten ein regelmäßiges Bibelstudium betreiben würden. Bereits 1980 wurde während der adventistischen Weltsynode in Dallas (Texas) bei der Neufassung der "Glaubensüberzeugungen" der Satz "Siebenten-Tags-Adventisten anerkennen die Bibel als die alleinige Grundlage ihres Glaubens" in die Präambel aufgenommen.

Die Bibel verbreiten

Die Adventisten engagieren sich sehr für die Verbreitung der Heiligen Schrift. Sie gehören den meisten der im Weltbund der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) zusammengeschlossenen 145 nationalen Bibelgesellschaften an, die in etwa 200 Ländern arbeiten. In Norwegen leitet Pastor Tor Tjeransen, Präsident der dortigen Siebenten-Tags-Adventisten, als Vorsitzender die Norwegische Bibelgesellschaft. Der adventistische Pastor Reto Mayer ist Vizepräsident der Schweizerischen Bibelgesellschaft. (APD/ht)
------------------------------------------------------------------

Text der Resolution in deutscher Sprache

(zur Verfügung gestellt vom Adventistischen Pressedienst, APD)

RESOLUTION ZUR BIBEL


Als Delegierte der Generalkonferenz-Vollversammlung (Weltsynode) der Siebenten-Tags-Adventisten 2010 in Atlanta erneuern wir unser Vertrauen in die göttliche Offenbarung und Inspiration der Bibel, ihre Autorität im Leben der Kirche und jedes Gläubigen sowie ihre grundlegende Rolle für Glaube, Lehre und Verhalten. Die Bibel übermittelt uns die Botschaft der Erlösung im Kontext einer kosmischen Auseinandersetzung, die Gottes liebenden, barmherzigen und gerechten Charakter offenbart.
Die Bibel stellt Christus als die großartigste Offenbarung der Liebe Gottes dar, als den Mensch gewordenen Gott, als den Einen, der sich selbst als versöhnendes Opfer gegeben hat, der unsere Sünden trug, um uns mit Gott wieder in Einklang zu bringen. Er präsentiert sich uns als unser einziger Mittler vor Gott im himmlischen Heiligtum. Die Bibel stellt Jesus als die einzig verlässliche Quelle der Hoffnung für die Menschheit dar; eine Hoffnung, gegründet auf dem Vorbild seines Lebens, im erlösenden Werk seines Dienstes, in seinem Tod am Kreuz, in seiner Auferstehung aus dem Grab und in seiner baldigen Wiederkunft in Herrlichkeit.
Die Hoffnung und Botschaft der Bibel übertrifft Zeitalter und Kulturen und stillt die tiefsten Bedürfnisse des Menschen. In ihr findet die Kirche als Gottes Endzeitvolk die gute Nachricht, die allen Menschen und Kulturen zur Vollendung des Auftrags Gottes verkündet werden soll. Die Botschaft der Bibel kam durch das Wirken des Heiligen Geistes zu uns, dessen Führung und Erleuchtung zum rechten Verständnis der Bibel notwendig ist.
Weil uns die Bibel durch die Kraft und Person des Heiligen Geistes verändern kann und wir dadurch einen Christus ähnlichen Charakter entwickeln können, rufen wir, die Delegierten der Weltsynode, Siebenten-Tags-Adventisten und Mitchristen überall auf, die Bibel zu ihrer täglichen Quelle persönlichen Studiums zu machen. Möge das Bibelstudium von Gebet und Lobpreis begleitet sein; möge es ein offenes Buch in unseren Häusern sein, auf das wir täglich hören, und ein offenes Buch in unseren Gotteshäusern, in denen wir in Gemeinschaft Wegweisung in Gottes Wort suchen. Möge die Kraft der Bibel unser persönliches Leben und unsere Beziehungen so prägen, damit wir zu einem Zeugnis fähig sind, das die ganze Welt auf die herrliche Wiederkunft unseres Erlösers und Herrn Jesus Christus aufmerksam macht!

Diese Resolution wurde von den Delegierten der in Atlanta (Georgia, USA) tagenden 59. Generalkonferenz-Vollversammlung (Weltsynode) der Siebenten-Tags-Adventisten am 24. Juni 2010 angenommen und beschlossen.



Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.