Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

David Wilkerson ("Das Kreuz und die Messerhelden") tödlich verunglückt

("Adventisten heute"-Aktuell, 29.4.2011) Der US-Evangelist David Wilkerson (New York) ist am 27. April bei einem Verkehrsunfall im Bundesstaat Texas ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben kam der 79-Jährige mit seinem Auto auf einer Schnellstraße in der Nähe von Cuney aus bisher ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem Sattelschlepper, der nicht mehr ausweichen konnte. Wilkersons Ehefrau Gwen wurde schwer verletzt und in kritischem Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert.
Wilkerson wurde in Deutschland und weltweit durch sein 1963 veröffentlichtes Buch "Das Kreuz und die Messerhelden" bekannt, das 1972 verfilmt wurde. Darin schilderte er seine evangelistische Arbeit unter Straßenbanden, Drogensüchtigen, Alkoholikern und Prostituierten in New York. 1958 hatte er die charismatisch orientierte Organisation "Teen Challenge" gegründet, die weltweit über 400 Rehabilitationseinrichtungen für Drogenabhängige betreibt. Wilkerson hinterlässt seine Ehefrau, vier Kinder und elf Enkel.

Weltweite Katastrophe prophezeit

Er war seit langem überzeugt, dass die Endzeit weit fortgeschritten sei und die Wiederkunft Christi bald bevorstehe. 1974 erklärte er in seinem Buch "Es begann mit Kreuz und Messerhelden", dass "das Ende ganz nah" sei. Vor zwei Jahren prophezeite er eine Katastrophe mit globalen Auswirkungen: "Demnächst wird ein Unglück geschehen, das die ganze Welt erschüttern wird. Es wird so furchterregend sein, dass wir alle erzittern werden, sogar der Frömmste unter uns." Bedeutende Städte, etwa New York, würden vom Feuer verschlungen. Er gehe davon aus, dass die Ereignisse "schon bald" eintreten. (idea)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen