Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Blitzeinschlag in adventistischer Radiostation

(AdventEcho online, 25.9.2009) Am 3. September schlug in der Radiostation auf dem Gelände der Southwestern Adventist University in Keene (Texas, USA) der Blitz ein. Durch den Brand, der sich daraufhin einstellte, konnte die Radiostation 26 Stunden lang keine Programme senden. Der Manager der KJCR FM Station, Randy Yates, der bis zu später Stunde in seinem Büro gearbeitet hatte, sagt: "Ich konnte es unter meinen Füßen spüren, als der Blitz einschlug, und dann stürzte mein Computer ab und einige Lichter gingen aus."Yates ging zur Überprüfung zum Sicherungskasten und bemerkte einen Geruch wie von schwelendem Holz. Dann ließ er die Leiter, die zum Dachgeschoss führt, herunter und sah helle, orangefarbene Flammen. Schnell verließ er das Gebäude und rief die Notfallnummer an. Die Feuerwehr von Keene und fünf weiteren Orten in der Umgebung schickten ihre Fahrzeuge zum Ort des Geschehens. Die Feuerwehrleute löschten schnell das Feuer mit Hilfe eines Wasserschlauchs.
Besonders wurden die beiden Sprecherkabinen und ein Büroraum beschädigt. Yates schätzt den Schaden an den Geräten auf mehr als US-Dollar 90.000 (über 62.000 Euro), wobei die Schadenshöhe am Gebäude noch nicht geschätzt wurde. "Ich bin dankbar, dass ich im Hause war, als der Blitz einschlug, weil wir das gesamte Gebäude hätten verlieren können und nicht nur das. Dem gesamten Mitarbeiterstab, und der Kommunikationsausrüstung hätten auch die Büroräume zerstört werden können", sagte Yates.
Zurzeit arbeitet das Radioteam in einer Behelfsunterkunft im Sendegebäude der Station. Yates dankte den Ingenieuren und Computerfachleuten, die dafür sorgten, dass der Sender so schnell seine Arbeit fortsetzen konnte. (AR/im)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen.