Bestellhotline: 0800 2383680 (kostenlos innerhalb D)
Literatur für ein Leben mit Zukunft
Kauf auf Rechnung möglich | versandkostenfrei ab 50 € (innerhalb D)

Adventisten verteilen Hörbibeln an Analphabeten in Papua-Neuguinea

("Adventisten heute"-Aktuell, 11.2.2011) Zehn Clanführer erhielten bei einer Dorfversammlung Ende Januar in Gabensis, Papua-Neuguinea, je eine Hörbibel, den sogenannten "GottPod", vom adventistischen Weltkirchenpräsidenten, Pastor Ted Wilson, geschenkt. Er besuchte auf einer 16-tägigen Reise die Kirchgemeinden in Ozeanien.
Das Abspielgerät enthalte die ganze Bibel auf Pidgin, der Mischsprache der Eingeborenen, dazu Anleitungen zum Bibelverständnis, 100 beliebte Bibelgeschichten für Kinder und auch Gesundheitstipps. Das Audiogerät ermögliche allen, die nicht lesen könnten, die Bibel in ihrer Sprache zu hören, sagte Pastor Gary Kent, der Sprecher der adventistischen Fernsehprogramms 'It Is Written'.
"Diese Bibel hat ein Solarpanel, sodass sie keine Batterien braucht. Und weil sie auch keine beweglichen Teile hat, fällt kein Service an", erklärte Kent. "Wer die Bibel nicht selbst lesen kann, hört sie jetzt und erfährt auf diese Weise die Wahrheit über Gott."
Die Initiatoren ließen 4.000 "GottPods" produzieren und werden sie in den Dörfern des Hochlands von Papua-Neuguinea verteilen. Sie hoffen, in Zukunft weitere 6.000 Abspielgeräte herstellen und weitergeben zu können.
In Papua-Neuguinea leben 6,6 Millionen Einwohner. Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten hat in 866 Kirchen rund 250.000 Mitglieder und unterhält 93 Grundschulen, drei Gymnasien, eine Hochschule, eine Universität, 38 Kliniken, einen "Flying Doctor Service" (Fliegende Ärzte) und ein Medienzentrum für Radio- und Fernsehsendungen. (APD)

Passende Artikel
Kommentare

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.